WKÖ-Präsident Leitl ernennt Renate Römer zur Sonderbeauftragten für Euro- und World-Skills

Wien (OTS/PWK750) - "Die Erfolge bei den
Berufseuropameisterschaften in Lille haben gezeigt, dass das duale Ausbildungssystem ein international anerkanntes Erfolgsmodell ist", so WKÖ-Präsident Christoph Leitl am Tag nach dem Empfang des österreichischen EuroSkills-Teams bei Bundespräsident Heinz Fischer. Insbesondere im Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit gelte es, die Anstrengungen in diesem Bereich weiter zu intensivieren. Die Wirtschaftskammer Österreich schafft daher mit 1. November 2014 die neue Funktion des Sonderbeauftragten für Euro- und World-Skills.

"Mit Renate Römer konnten wir eine absolute Expertin gewinnen, die sich bereits seit Jahren mit großem Engagement für das Euro- und World-Skills-Team einsetzt. Hier werden wir uns in Zukunft noch mehr anstrengen müssen, um international weiterhin erfolgreich zu sein", so Christoph Leitl. Römer habe daher gebeten, sie von ihren Aufgaben als Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich zu entbinden, um sich auf die anstehenden Weiterentwicklungen und Verbesserungen konzentrieren zu können. Leitl: "Renate Römer will sich voll und ganz ihrer neuen Funktion widmen. Ich respektiere diese Entscheidung, gerade weil auch mir das duale Ausbildungssystem eine Herzensangelegenheit ist. Österreich kann damit weltweit erfolgreich sein." (RH)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Presse
Mag. Rupert Haberson
Tel.: (+43) 0590 900-4362, F:(+43) 0590 900-263
presse@wko.at
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005