VP-Hammerer: Klares Nein zu grünen Plänen für die Gumpendorfer Straße

Wien (OTS) - "Wir brauchen hochrangige Verkehrsverbindungen, um den Zu- und Abfluss des Individualverkehrs zu gewährleisten. Die Gumpendorfer Straße muss daher weiterhin beidseitig befahrbar bleiben, Einbahnregelungen lehnen wir dezidiert ab", so der Bezirksparteiobmann der ÖVP Mariahilf Gerhard Hammerer in Reaktion auf Pläne des grünen Klubobmanns Oliver Schönsleben in der heutigen Kronen Zeitung.

Gerhard Hammerer: "Wenn wir die Gumpendorfer Straße de facto "lahmlegen", verlagern wir einerseits den Individualverkehr in die Wohngrätzeln. Zum Anderen werden auch die Nachbarbezirke von der Initiative der Mariahilfer Grünen wenig begeistert sein, weil sie mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen rechnen müssen."

"Einmal mehr zeigt sich, dass es den Grünen nicht um eine konstruktive Verkehrspolitik des Miteinander geht. Wir brauchen keinen ideologischen Feldzug gegen eine Gruppe an Verkehrsteilnehmern, das ist der falsche Weg", so Hammerer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: +43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002