Didacta Schweiz Basel

Die grösste Bildungsmesse der Schweiz startet am Mittwoch (DOKUMENT)

Basel (ots) -

- Hinweis: Hintergrundinformationen können kostenlos im pdf-Format unter http://presseportal.ch/de/pm/100052967 heruntergeladen werden -

Am Mittwoch, den 29. Oktober 2014, startet in der Messe Basel die Bildungsmesse Didacta Schweiz Basel. Während drei Tagen präsentieren 169 Aussteller Produkte und Dienstleistungen, und an diversen Veranstaltungen werden Innovationen, Entwicklungen und Trends diskutiert. Die Didacta Schweiz Basel ist die wichtigste Bildungsmesse der Schweiz und eine bedeutende Plattform für den Meinungsaustausch unter Fachleuten. Sie wird alle zwei Jahre ausgetragen. Parallel zur Didacta Schweiz Basel treffen sich an der Worlddidac Basel Produzenten und Einkäufer des internationalen Bildungsmarktes.

Zum ersten Mal findet die Didacta Schweiz Basel dieses Jahr in den neuen Messehallen der Architekten Herzog & de Meuron statt. Die Produkte der 169 Aussteller reichen von Verlagserzeugnissen, Lehr-und Lernmitteln über Schul- und Laboreinrichtungen, Spielmaterialien bis zu neuen Informations- und Kommunikationstechniken (IKT), digitalen Medien und Lehrmitteln für Wissenschaft und Technik. Einen grossen Raum auf der 12 300 Quadratmeter grossen Ausstellungsfläche nehmen dabei IKT, Verlagserzeugnisse von Verlagen sowie Schuleinrichtungen ein. Die Didacta Schweiz Basel richtet sich an Lehrpersonen, Schulleitende, Einkaufsverantwortliche und politische Entscheidungsträger sowie generell an alle Bildungsinteressierten. Im Jahr 2012 besuchten rund 18 000 Fachpersonen die beiden Messen Didacta Schweiz Basel und Worlddidac Basel.

«Die Didacta Schweiz Basel ist die bedeutendste Messe für Lehrmittel in der Schweiz», sagt Beat W. Zemp, Präsident des Dachverbandes der Lehrerinnen und Lehrer der Schweiz. «Sie muss Trends in der Lehrtätigkeit wie in der Bildungspolitik thematisieren - vor allem aber soll sie ein Wegweiser in der immer komplexer werdenden Bildungslandschaft sein.» Bildung und Bildungspolitik stehen zurzeit mehr denn je im Zentrum öffentlicher Diskussionen. «An der Messe werden Entwicklungen, Trends und Innovationen im Bildungsbereich aufgezeigt und diskutiert», sagt Philipp Schmid, Exhibition Director von Didacta Schweiz Basel und Worlddidac Basel. «Einen so umfassenden Überblick über die Branche gibt es nur in Basel.»

Bildungspolitik im Brennpunkt

Die aktuellen Themen im Bildungsbereich sind Inhalte von
zahlreichen Veranstaltungen wie Vorträge, Podiumsdiskussionen, Workshops, Experimente oder Eins-zu-Eins-Unterricht. Beispielsweise beleuchtet das Forum Weiterbildung, welches bereits zum sechsten Mal an der Messe vertreten ist, in seinem Programm «Zeit:Spannen» die Rolle des Faktors Zeit und will damit auch zur Diskussion stellen, dass Bildung Zeit benötigt. Der renommierte Wirtschaftspädagogik-Professor und Zeitforscher Karlheinz Geissler wird dabei am Mittwoch über den «zeit-gemässen Umgang» sprechen. Ein Schwerpunkt ist am Donnerstag das Podiumsgespräch mit Schweizer Erziehungsdirektoren zu aktuellen bildungspolitischen Themen:
vertreten sind Christoph Eymann, Präsident der Schweizerischen Konferenz der Erziehungsdirektoren (EDK), Regierungsrat und Vorsteher des Erziehungsdepartementes des Kantons Basel-Stadt, Elisabeth Baume-Schneider, EDK-Vorstandsmitglied, Regierungsrätin und Vorsteherin des Erziehungsdepartements des Kantons Jura, sowie Christian Amsler, Präsident der EDK Deutschschweiz, Regierungspräsident und Vorsteher des Erziehungsdepartementes des Kantons Schaffhausen.

JAMES-Studie 2014 zu Mediennutzung bei Jugendlichen Wie
Jugendliche ihre Freizeit medial und non-medial gestalten, ist die zentrale Fragestellung der so genannten JAMES-Studie (Jugend, Aktivitäten, Medien - Erhebung Schweiz). Seit 2010 befragt die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW im Auftrag der Swisscom alle zwei Jahre über 1000 Schweizer Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren. Am Donnerstag erläutert Daniel Süss, Professor für Medienpsychologie an der ZHAW, erste Ergebnisse der repräsentativen Erhebung in der Swisscom-Arena.

Eine Didaktik-Show steht dann am Freitag im Zentrum der Weiterbildungstagung des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts MNU. Der mehrfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalist Jean Pütz, langjähriger Moderator der Fernsehsendung «Hobbythek», wird zeigen, wie scheinbar trockene Naturwissenschaft zu spannender Unterhaltung werden kann. Seine magischen Experimente verleiten zum Staunen, Schmunzeln, Mitmachen und Nachahmen.

Zeitgleich mit der Didacta Schweiz Basel, jedoch räumlich
getrennt, findet die Worlddidac Basel statt. Diese internationale Bildungsmesse ist auf Hersteller und Händler des globalen Lehrmittelmarkts ausgerichtet.

Medienmitteilung und Bildmaterial unter
www.didacta-basel.ch/medien

Zwei Messen unter einem Dach: Didacta Schweiz Basel 2014 und Worlddidac Basel 2014

Messetage: Mittwoch, 29., bis Freitag, 31. Oktober 2014 Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr, Freitag bis 17 Uhr Ort: Messe Basel, Schweiz, Halle 1.1, Eingang City Lounge Nord Eintrittspreise: Tageskarte CHF 20 | Studierende CHF 10 | Online-Ticket CHF 16: www.didacta-basel.ch/online-ticket RailAway-Ticket: www.sbb.ch/didacta Die Eintrittskarten sind für beide Messen gültig. Webseiten: www.didacta-basel.ch | www.worlddidacbasel.com E-Mail: info@didacta.ch | info@worlddidacbasel.com Rahmenprogramm: www.didacta-basel24.ch/de/veranstaltungskalender Veranstalter: Worlddidac Association, Bern. Globaler Handelsverband der Lehrmittelfirmen; vereint 161 Mitglieder aus 39 Nationen Organisatorin: MCH Messe Schweiz (Basel) AG

Die Didacta Schweiz Basel ist die grösste Schweizer Bildungsmesse im Bereich öffentliche und private Schulen. Sie findet alle zwei Jahre parallel mit der Worlddidac Basel statt, der internationalsten Bildungsmesse im globalen Lehrmittelmarkt. Beide Messen werden vom internationalen Handelsverband Worlddidac Association mit Sitz in Bern veranstaltet. Die Organisatorin ist die MCH Messe Schweiz (Basel) AG. Im Jahr 2012 besuchten rund 18'000 Fachpersonen die beiden Messen, an denen insgesamt knapp 400 Aussteller teilnahmen. DIDACTA ist eine Marke der Didacta Ausstellungs- und Verlags GmbH in Deutschland. Die nächste «didacta - die Bildungsmesse» findet vom 24. bis 28. Februar 2015 in Hannover statt.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Ebner | Head Communications
T +41 58 206 31 07 | F +41 58 206 21 89
susanne.ebner@messe.ch | www.didacta-basel.ch | www.worlddidacbasel.com
MCH Messe Schweiz (Basel) AG | CH-4005 Basel

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NCH0001