Mehr Förderungen für E-Autos: Umweltminister Rupprechter unterstützt E-Mobilität

SMATRICS macht konkrete Vorschläge für Anreizsysteme

Wien (OTS) - In der aktuellen Debatte über die künftige Steuerreform formulierte der Bundesminister für Umwelt, Andrä Rupprechter, in mehreren Interviews ein klares Bekenntnis zu einer "Steuerreform mit ökosozialer Komponente", um die heimische Elektromobilität zu unterstützen. Der Umweltminister wolle in Zukunft vermehrt auf die Förderung von Elektro- und Plug-In-Autos setzen und dafür eventuell auch einen höheren Benzinpreis in Kauf nehmen.

Dr. Michael Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS, dem ersten österreichischen Anbieter eioner flächendeckenden Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge: "Wir von SMATRICS freuen uns über den Vorstoß von Herrn Rupprechter und begrüßen seine Idee. Nichtsdestotrotz glauben wir, dass in Österreich noch weiterer Handlungsbedarf besteht, wenn es um die gezielte Förderung von energieeffizienten und schadstoffarmen Fahrzeugen geht."

Als erster österreichischer Anbieter einer flächendeckenden und bedarfsgerechten Ladeinfrastruktur setzt sich SMATRICS seit seiner Unternehmensgründung für die gezielte Förderung der heimischen Elektromobilität ein. Dabei wurden öffentlich immer wieder die Vorteile von Fahrzeugen mit alternativen Antriebssystemen aufgezeigt und auf drei grundlegende Handlungsvorschläge hingewiesen:

  • Dienstwagebesteuerung nach ökologischen Kriterien
  • Weitergehende Steuer-Spreizungen wie z.B. bei NoVa und motorbezogenen Versicherungssteuern
  • Neue öffentliche Parkraumbewirtschaftung mit der Ausweisung von gebührenfreien Stellplätzen für Elektroautos

Über SMATRICS

SMATRICS ist ein Joint-Venture von Verbund AG und Siemens. Das Unternehmen versteht sich als Komplettanbieter von Dienstleistungen rund um das Thema Elektromobilität und errichtet als Pionier in Österreich ein flächendeckendes, kundenorientiertes Netz mit öffentlichen Lade- und Schnellladestationen, die zu 100 % aus erneuerbaren Energien gespeist werden. Das Leistungsspektrum umfasst zudem die Installation und Wartung privater Ladestationen (Wallboxen), Mobile-App, 24h Kundenhotline, maßgeschneiderte Mobilitätspakete und weitere innovative Lösungen. Zusammen mit attraktiven Standortpartnern wie z.B. OMV, REWE und APCOA baut SMATRICS ein Ladenetz an hochfrequentierten Standorten entlang der Autobahnen auf und verdichtet seine multistandard Lademöglichkeiten auch in Ballungszentren. Bereits heute heißt es an 124 Ladepunkten im Umkreis von ca. 60km in ganz Österreich: "Strom Gibt Gas".

Weitere Infos unter www.smatrics.com

Rückfragen & Kontakt:

Birgit Wildburger
SMATRICS
Am Hof 5/10,1010 Wien
Tel.: +43 (1) 5322400 55621
Mobil: +43 (0) 664 88555688
birgit.wildburger@smatrics.com
www.smatrics.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002