"trend"-Umfrage: 30 Prozent der Österreicher wollen dieses Jahr weniger schenken

Gastronomie- und Urlaubsausgaben werden als größte Einsparpotenziale betrachtet.

Wien (OTS) - Mehr als die Hälfte der Österreicher rechnet laut einer Umfrage des Linzer market-Instituts für den "trend" mit einer Verschlechterung der Konjunktur, ein knappes Drittel will sich deshalb beim Schenken zu Weihnachten zurückhalten. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. Demnach wollen 63 Prozent der Befragten für Weihnachtsgeschenke 2014 gleich viel ausgeben wie im Vorjahr, 30 Prozent weniger und nur sieben Prozent mehr. 51 Prozent rechnen damit, dass sich die allgemeine Konjunkturlage in den nächsten Monaten verschlechtert.

Auf die Frage, wo bei den Konsum-Ausgaben das größte Einsparpotenzial gesehen wird, nennen 41 Prozent der Befragten die Kosten für Lokal-und Wirtshausbesuche, gefolgt von den Urlaubsausgaben. Details zur Umfrage schon ab Sonntag online auf trend.at.

Rückfragen & Kontakt:

trend Redaktion, Tel.: (01) 534 70/3402

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRE0002