ORF III am Montag: Themenabend sanfte Medizin - Nonplusultra oder Scharlatanerie?

Außerdem: "Erinnerungen - Zeitzeugen erzählen" mit Franz Olah und Fritz Bock

Wien (OTS) - Zu wenig Zeit für Patienten, zu viel Einfluss der Pharmakonzerne, zu wenig Ganzheitlichkeit - das Misstrauen gegenüber der Schulmedizin wächst. ORF III widmet am Montag, dem 27. Oktober 2014, alternativen Ansätzen in der Medizin einen Themenabend, der die sogenannte "sanfte" Medizin genauer unter die Lupe nimmt. Um 20.15 Uhr fragt die Dokumentation "Wie gut ist sanfte Medizin? Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand", wie weit und in welchen Fällen diese tatsächlich helfen können. "Die Heilkraft des inneren Arztes" behandelt um 21.00 Uhr den Einfluss unserer Lebensführung auf die Gesundheit und geht der Frage nach, wie Selbstheilungskräfte aktiviert werden können. Eine umstrittene alternative Heilmethode ist die Hypnosetherapie, die anschließend in der Dokumentation "Heilen mit Hypnose - Die Macht der inneren Bilder" um 21.55 Uhr hinterfragt wird. Danach erzählt "Dolphin Boy" um 22.40 Uhr die Geschichte des Jugendlichen Morad, der dank der Delfin-Therapie ein seelisches Trauma überwinden konnte. "Erinnerungen - Zeitzeugen erzählen" zeigt um 23.40 Uhr in Archivaufnahmen die Lebensgeschichten der beiden Langzeitpolitiker Franz Olah und Fritz Bock, die zeigen, wie aus verfeindeten Lagern gemeinsame politische Sache entstehen kann.

Die Sendungen im Überblick:

Doku-Schwerpunkt: "Wie gut ist sanfte Medizin? Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand" (20.15 Uhr), "Die Heilkraft des inneren Arztes" (21.00 Uhr), "Heilen mit Hypnose - Die Macht der inneren Bilder" (21.55 Uhr), "Dolphin Boy" (22.40 Uhr)

Die medizinische Versorgung der Deutschen ist besser als je zuvor; dennoch wächst die Skepsis gegenüber der Schulmedizin - und die Sehnsucht nach alternativen Heilmethoden. Viele Patienten fürchten die seelenlose Apparate-Medizin, misstrauen der Pharmaindustrie und suchen ihr Heil in vermeintlich sanfteren Therapien. Aber wie sanft ist die "Sanfte Medizin" tatsächlich? Gingko gegen Vergesslichkeit, Beinwell gegen Rückenschmerzen, Johanniskraut gegen Depressionen -die Dokumentation "Wie gut ist sanfte Medizin? Alternative Heilmethoden auf dem Prüfstand" fragt, ob sich in der Natur tatsächlich gegen alles ein Kraut findet.
"Die Heilkraft des inneren Arztes" behandelt danach den Einfluss unserer Lebensführung auf die Gesundheit. Wir haben durch unsere Lebensweise Einfluss darauf, ob unser Körper seine Medikamente und Selbstheilungskräfte nutzen kann. Wie aber können diese aktiviert werden und welche Rolle spielen dabei psychische Kräfte, positive und negative Gedanken und die innere Haltung des Menschen? Muss sich die Medizin in Zukunft stärker zu ganzheitlichen Ansätzen hin öffnen? Chronische Krankheiten, Allergien, Süchte oder Schmerzen sind Leiden, für die die Schulmedizin nicht immer überzeugende Therapien anbietet. Die Dokumentation "Heilen mit Hypnose - Die Macht der inneren Bilder" fragt, inwieweit Hypnose dabei helfen kann, solche Beschwerden zu lindern oder sogar zu heilen. Welche Macht haben innere Bilder? Was geschieht während einer Hypnose? Kann Hypnotherapie ein seriöses Heilverfahren sein?
Eine erfolgreiche alternative Heilmethode zeigt danach die Dokumentation "Dolphin Boy" auf, die einen Teenager auf dem Weg zur Heilung begleitet. Nachdem Morad von seinen Klassenkameraden entführt und brutal misshandelt wird, leidet er an einem seelischen Trauma -das selbst dann anhält, als seine körperlichen Wunden schon lange verheilt sind. Dank einer einzigartigen Delfin-Therapie im Roten Meer findet er wieder zu sich selbst.

"Erinnerungen - Zeitzeugen erzählen: Franz Olah und Fritz Bock" (23.40 Uhr)

In ihrer Jugend waren sie politische Gegner und standen beim Bürgerkrieg 1934 im jeweils feindlichen Lager. Der eine, Franz Olah, war als revolutionärer Sozialist mehrmals in den Anhaltelagern der Austrofaschisten inhaftiert, der andere, Fritz Bock, war Propagandaleiter der Vaterländischen Front im Ständestaat. Beide aber waren unbeugsame Gegner der Nationalsozialisten. Olah und Bock fanden sich nach dem Krieg gemeinsam in einer großen Koalition und repräsentierten den Willen zur Zusammenarbeit der einst verfeindeten Lager. "Erinnerungen - Zeitzeugen erzählen" gräbt diesmal Aufzeichnungen aus dem Jahr 1985 aus dem Landesstudio Salzburg aus den ORF-Archiven.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001