Schagerl: Neue NÖ Bauordnung ist Schritt in die richtige Richtung

Resolutionsantrag auf Durchforstung der ÖNORMEN

St. Pölten (OTS/SPI) - "Als ersten, guten und wichtigen Schritt in die richtige Richtung" bezeichnet SPNÖ-LAbg. Helmut Schagerl die heute im Landtag beschlossene NÖ Bauordnung. "Unser Ziel war es von Anfang an, das Wohnen wieder leistbarer und die unbändige Vielzahl an Normen übersichtlicher und praktikabler zu machen", so Schagerl, der betont, dass die neue Bauordnung in einigen Bereichen tatsächlich Vereinfachungen bringe und somit auch deutlich "besser verständlich" sei. Es wurde etwa darauf geachtet, klare Trennungen einzuhalten, also nur noch rechtliche Bestimmungen in der Bauordnung aufzunehmen, alle technischen Details aber in der Bautechnikverordnung zu regeln.

"Dass die angestrebte Vereinfachung damit nur teilweise gelungen ist, liegt daran, dass zwar das Baurecht in die Landeskompetenz fällt, es darüber hinaus aber viele vom Landtag nicht beinflussbare Rahmenbedingungen, etwa die zahlreichen EU-Richtlinien und die ÖNORMEN, gibt. Einige der vom Austrian Standard Institute erstellten und veröffentlichten nationalen Normen scheinen doch etwas überschießend formuliert", erläutert Schagerl. "Die heutigen Beschlüsse der Bauordnung und der von der SPNÖ initiierten Resolution auf eine Durchforstung der ÖNORMEN und eine Überarbeitung der Förderrichtlinien mit dem Ziel, Anreize zu kostengünstigerem Bauen zu schaffen, werden zweifellos dazu beitragen, das Bauen in NÖ günstiger und einfacher zu gestalten. Auf dem Weg hin zu mehr leistbarem Wohnraum werden aber noch weitere Schritte folgen müssen, etwa im Bereich der Raumordnung", so Schagerl abschließend.

(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Mag.a Rita Klement
Pressereferentin
Tel.: 02742 9005 DW 12560, Mobil: 0676/7007309
rita.klement@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002