Stronach/Franz: Höchste Zeit für eine Verbesserung der Ärztearbeitszeit

Ebenso müssen Grundgehälter angehoben werden

Wien (OTS) - "Na endlich! Es ist höchste Zeit für eine Verbesserung der Ärztearbeitszeit", erklärte Team Stronach Gesundheitssprecher Dr. Marcus Franz in seinem Debattenbeitrag. Es gehe nicht an, dass Jungärzte von Freitag früh bis Montagnachmittag durchgehend Dienst haben. "Hier geht es aber nicht nur um eine Arbeitszeitbeschränkung, sondern auch um eine Qualitätsverbesserung der Versorgung der Patienten. Denn diese wollen zu Recht ausgeruhte Ärzte!", mahnte Franz.

Die langen Arbeitszeiten "stammten aus grauer Vorzeit, als Nachts geschlafen werden konnte. Noch in den 50er Jahren hatten deshalb Ärzte eine Woche durchgehend Dienst - aber eben unter anderen Voraussetzungen", erklärte der Gesundheitssprecher und Mediziner Franz.

Problematisch sei allerdings die Finanzierung, denn "gerade die Jungärzte müssen viel arbeiten, um sich das Leben leisten zu können", betonte Franz und forderte ein adäquates Gehalt, sprich eine Anhebung der Grundgehälter. Dazu müsse im Spitalsdienst optimiert werden, "es müssen nicht immer alle im Spital da sein!" Verbesserungen seien aber auch bei der Notarztversorgung nötig, "speziell in Vorarlberg müssen mir noch nachbessern", verlangte Franz.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0006