Innere Stadt - SP-Ecker-Stepp: 54 Prozent gegen Ganzjahresbetrieb der Schanigärten

SP-Innere Stadt führte bereits im Sommer eine Umfrage unter BezirksbewohnerInnen durch

Wien (OTS/SPW-K) - Mit über 650 Schanigärten ist die Dichte im ersten Bezirk in ganz Wien am höchsten. "Wir haben die BewohnerInnen des Bezirkes gefragt, weil sie unmittelbar von den Auswirkungen betroffen wären. 53 Prozent haben sich klar gegen einen Ganzjahresbetrieb für Schanigärten ausgesprochen. Eine Abstimmung aller Mitglieder der Wirtschaftskammer ist hier nicht angebracht", betonte Daniela Ecker-Stepp, Bezirksvorsteherin-Stellvertreterin der SPÖ im Bezirk Innere Stadt.

Die Umfrage, an der 1.559 BewohnerInnen teilgenommen haben, zeichnet ein klares Bild: "Beinahe 100 Prozent der Befragten sind gegen eine Verlängerung der Öffnungszeiten, wenn dabei umweltschädigende Heizstrahler oder Heizschwammerl eingesetzt werden. Der Ausbau von temporären Schanigärten zu verbauten Wintergärten wird ebenfalls vehement abgelehnt. Ohne Heizmöglichkeiten sind die Nutzungszeiten natürlichermaßen stark begrenzt, die Flächen würden somit lediglich als Möbellager dienen", sagte Daniela Ecker-Stepp.

Zudem würden laut Ecker-Stepp logistische Probleme entstehen: "Die Flächen, die im Sommer den Schanigärten zur Verfügung stehen, werden im Winter von Weihnachtsmärkten, ChristbäumverkäuferInnen und anderen saisonalen Anbietern genutzt. In Summe erfreuen wir uns an den Schanigärten von März bis November und schonen die Umwelt in der übrigen Zeit."

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
Tel.: 01/400-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002