Landstraße: Verdis "Rigoletto" am Samstag im L.E.O.

Wien (OTS) - Wegen des großen Erfolges der L.E.O.-Produktionen "La Traviata", "Nabucco", "Aida" und "Don Carlos" steht bereits die fünfte Verdi-Oper auf dem vielfältigen Spielplan der Bühne "Letztes erfreuliches Operntheater" (3., Ungargasse 18): Eine neue Inszenierung des berührenden Verdi-Werks "Rigoletto" wird am Samstag, 25. Oktober, und am Dienstag, 28. Oktober, gezeigt. Dabei verwandelt sich das intime Theater in den Hof des Herzogs von Mantua, wo das Publikum laut Ankündigung der Direktion "ein Opernerlebnis auf hohem künstlerischen Niveau" erwartet. Beginn des "lebensechten Spiels mit hohem musikalischen Anspruch" rund um den Narren, dessen Tochter, einen Herzensbrecher, einen Mord und einen Fluch ist jeweils um 19.30 Uhr. Als "Unkostenbeitrag" sind 30 Euro (Reihe 1 bis 3 und Loge) oder 25 Euro (ab Reihe 4) zu zahlen. Auskunft und Platz-Reservierung:
Telefon 0680/335 47 32 (E-Mail info@theaterleo.at).

Für Studenten und Schüler beträgt der "Unkostenbeitrag" nur 15 Euro. Mit gesanglichen und darstellerischen Qualitäten möchten die mitwirkenden L.E.O.-Mitglieder Teresa Gardner bzw. Kerstin Grotrian, Elisabeth Wolfbauer, Rumen Dobrev, Apostol Milenkov sowie Ensemble-Chef Stefan Fleischhacker das Publikum in ihren Bann ziehen. Das L.E.O. bietet seinen Besuchern ein besonderes Musikvergnügen. Deswegen unterstützen der Bezirk, "Wien Kultur" und andere Partner die kleine Opern- und Kleinkunstbühne. Alle Eigenproduktionen und Gastspiele anderer Künstler bis Ende 2014 sind im Internet nachlesbar: www.theaterleo.at. (Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002