Papst empfängt vor Generalaudienz Bayern-Stars mit Alaba

Bei Generalaudienz erinnert Franziskus an weltkirchlichen Gedenktag für Johannes Paul II. (1978-2005), der im April heiliggesprochen worden war

Vatikanstadt, 22.10.14 (KAP) Papst Franziskus hat vor der Generalaudienz am Mittwoch die Mannschaft des FC Bayern München in einem Audienzraum im Vatikan empfangen. "Ihr habt ein sehr gutes Spiel gemacht gestern", sagte der Papst wörtlich zum 7:1-Kantersieg in der Champions League gegen AS Roma. Franziskus gratulierte den Spielern - unter ihnen David Alaba -, und er gratulierte auch Trainer Pep Guardiola.

Alaba zeigte sich in Interviews nach der Audienz "unheimlich beeindruckt" vom Papst. Er sprach von "einem der größten Erlebnisse in meinem Leben".

Guardiola und die beiden Kapitäne - Philipp Lahm und Manuel Neuer -überreichten Franziskus ein von allen Spielern unterschriebenes Originaltrikot des FC Bayern München. Präsident Karl-Heinz Rummenigge überbrachte schließlich das eigentliche "Gastgeschenk" des FC Bayern an den Papst, einen Scheck über eine Million Euro.

"Unsere Mannschaft wird im kommenden Jahr ein Freundschaftsspiel bestreiten, aus dessen Einnahmen wir dem Heiligen Vater eine Million Euro für karitative und wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen. Papst Franziskus möge dann selbst entscheiden, wofür dieses Geld eingesetzt wird, um Menschen in Not, egal welchen Glaubens und wo auf der Welt, spontan zu helfen", so Rummenigge. Symbolisch für dieses Spiel überreichte der Klubpräsident Franziskus einen Fußball.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) fam/gpu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001