Klicka bei der Ausstellungseröffnung "Mythos Galizien" in Krakau

Wien (OTS) - Vergangene Woche eröffnete die Dritte Präsidentin des Wiener Landtags Marianne Klicka gemeinsam mit dem Direktor des ICC (Internationales Kulturzentrum Krakau) Jacek Purchla und dem Direktor des Wien Museum Wolfgang Kos in Krakau die Ausstellung "Mythos Galizien".

Unter Beteiligung von KooperationspartnerInnen beider Städte wurde es ForscherInnen, HistorikerInnen, KünstlerInnen und VertreterInnen von Kulturinstitutionen in Österreich, der Ukraine und Polen ermöglicht, dieses Gemeinschaftsprojekt des ICC und des Wien Museum zu erarbeiten und damit das multikulturelle Erbe des historischen Kronlandes der österreichisch-ungarischen Monarchie zu erforschen.

"Erinnern zählt zu den seltenen und wertvollen Gütern in unserer Gesellschaft. Gleichzeitig aber ist die Kenntnis der Vergangenheit der wichtigste Baustein, um eine gemeinsame Zukunft friedlich gestalten zu können. Diese kulturhistorische Ausstellung ist von großer Bedeutung, zeigt sie doch in allen Facetten das Galizien-Bild, von der Zuwanderung über das Ost-Judentum, bis hin zu den großen Themen aus dem Randgebiet der Monarchie. Der umfangreiche Katalog in drei Sprachen wird als Protokoll der bilateralen Zusammenarbeit zwischen den Republiken Polen und Österreich beitragen und somit in Erinnerung bleiben" so Klicka in ihrer Ansprache.

Weiters bedankte sich Klicka bei Purchla und Erhard Busek für die Gründung des ICC im Jahr 1991. Bis heute konzentriert sich die Arbeit des Internationalen Kulturzentrums Krakau auf ein weites Spektrum auf dem Gebiet der Kunstgeschichte, des nationalen Erbes und der Kunst an sich. Busek, damals Vizekanzler und gleichzeitig Bundesminister für Wissenschaft und Forschung und der damalige Generalkonsul in Krakau Emil Brix waren maßgeblich an der Gründung beteiligt und leisteten dadurch einen wichtigen Beitrag für diese "Gemeinschaftsproduktion".

Kulturhistorische Ausstellung wird im Wien Museum gezeigt

Die Ausstellung "Mythos Galizien" wird als letzte große kulturhistorische Ausstellung der Direktion Kos im Wien Museum ab 26. März bis August 2015 im Wien Museum zu sehen sein.
Informationen: www.wienmuseum.at (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Ursula Rettenbacher
Büroleiterin der Dritten Präsidentin des Wiener Landtags
Telefon: 01 4000-81126
E-Mail: ursula.rettenbacher@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007