Johannes Rauch: Ein nächster wichtiger Schritt im Kampf gegen Doping

ÖVP-Sportsprecher begrüßt Novelle zum Anti-Doping-Gesetz nach internationalem Vorbild

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Mit dem neuen "World Anti-Doping Code 2015", der mit Anfang nächsten Jahres in Kraft tritt, ändern sich weltweit die Regelungen für die Anti-Doping-Arbeit. Somit müssen auch in Österreich die gesetzlichen Bestimmungen entsprechend angepasst werden, wozu im heutigen Ministerrat der erste Schritt gesetzt wurde. ÖVP-Sportsprecher Abg. Mag. Johannes Rauch begrüßt diese Initiative und sieht darin einen weiteren wichtigen Schritt im nationalen und internationalen Kampf gegen Doping.

In diesem Zusammenhang wies Rauch darauf hin, dass nur Länder, die dem neuen World Anti-Doping Code entsprechen, sich für die Austragung von internationalen Groß-Sportveranstaltungen bewerben können. "Schon alleine deshalb ist es für uns notwendig, zu handeln und unsere gesetzlichen Regelungen so bald als möglich anzupassen." Das derzeit geltende Österreichische Anti-Doping-Bundesgesetz 2007 ist mit 1. Juli 2007 in Kraft getreten. "Aus der Erfahrung, die wir mittlerweile mit dem Gesetz machen konnten, haben sich Änderungsnotwendigkeiten ergeben, die eine moderne, effiziente und zielgerichtete Anti-Doping-Arbeit erleichtern sollen. Dem wird mit der Novelle Rechnung getragen, die nun zur Beratung und Beschlussfassung ins Parlament kommt", ergänzte Rauch.

"Wir müssen alles tun, um dem Doping weltweit und auch in unserem Land Einhalt zu gebieten", betonte der ÖVP-Sportsprecher. Gerade in diesem Zusammenhang sei der ÖVP die Einbindung des organisierten Sports in Österreich sehr wichtig gewesen. "Wir müssen versuchen, die Menschen mit unserem Anliegen zu erreichen. Doping ist unsportlich, unfair, wettbewerbsverzerrend und vor allem eine ernsthafte Bedrohung und Gefährdung der Gesundheit. Damit muss Schluss sein!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004