Am Nationalfeiertag wird das Bundeskanzleramt zum Kulturzentrum der Republik

Bundesmuseen und Bundestheater präsentieren sich am Tag der offenen Tür am Ballhausplatz

Wien (OTS) - Mavie Hörbiger, Peter Matic oder Elisabeth Orth. Aida Garifullina und Alfred Sramek, Johann Strauss und "Kiss Me Kate". Das älteste fahrbereite Auto der Welt, digitalisierte Zeitungen der letzten 400 Jahre, 2 Millionen Tonaufnahmen der Österreichischen Mediathek, Objekte nach Entwürfen von Oswald Haerdtl, ein Streifzug durch 125 Jahre Naturhistorisches Museum, Forschung an den Alten Meistern mit dem Hirox 3 D-Mikroskop des Kunsthistorischen Museums, Paola Pivis lebensgroße Bärenfigur, Dürers Hase als Skulptur von Ottmar Hörl, der menschliche Körper als Motiv des Wiener Aktionismus oder die erfolgreiche Ausstellung "'Extraausgabee -!' Die Medien und der Krieg 1914-1918" im Palais Porcia.

Am 26. Oktober verwandelt sich das Bundeskanzleramt zum vielfältigen Kulturzentrum der Republik und lädt alle Besucherinnen und Besucher ein, im Rahmen der Führungen durch die Amtsräume des Bundeskanzleramtes die Kultureinrichtungen des Bundes näher kennenzulernen.

"Ich freue mich sehr, dass sich heuer erstmals die Kulturinstitutionen des Bundes bereit erklärt haben, ihre vielfältigen Angebote in den Räumen des Bundeskanzleramtes vorzustellen", so Bundeskanzler Werner Faymann.

Kanzleramtsminister Josef Ostermayer: "Ich danke den Bundestheatern, den Bundesmuseen und der Nationalbibliothek für dieses spannende, vielfältige Programm, das für den Nationalfeiertag im Bundeskanzleramt zusammengestellt wurde. Wenn es gelingt, bei dem einen oder anderen Gast Lust auf einen Museums-, Theater- oder Opernbesuch zu wecken, dann freut mich das natürlich ganz besonders."

Staatssekretärin Sonja Steßl: "Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Servicestelle von HELP.gv.at sind wie jedes Jahr am Tag der offenen Tür anwesend und werden Fragen zu Amtswegen im Netz, zu Handysignatur und zu anderen E-Government-Möglichkeiten persönlich beantworten. Hier wird sichtbar, wie Verwaltungsinnovationen und -reformen in der Praxis umgesetzt werden."

Zwischen 13 und 17 Uhr finden im Steinsaal im 10-Minuten-Takt Aufführungen des Burgtheaters, der Wiener Staatsoper und der Volksoper Wien statt. Die Bundesmuseen präsentieren sich in jeweils unterschiedlichen Räumen des Bundeskanzleramtes. Die Ausstellung "'Extraausgabee -!' Die Medien und der Krieg" ist im Palais Porcia in der Herrengasse 23 zu besichtigen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicezentrums HELP.gv.at stehen beim Eingang zur Schauflergasse zur Verfügung.

Der Tag der offenen Tür 2014 findet am 26. Oktober zwischen 12 und 17 Uhr (letzter Einlass) statt. Bundekanzler Werner Faymann, Kanzleramtsminister Josef Ostermayer und Staatssekretärin Sonja Steßl werden anwesend sein und stellen sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Der Eintritt ist frei.

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Euler-Rolle
Kabinett Bundesminister Dr. Josef Ostermayer
Pressesprecher Kunst & Kultur
Tel.: (01) 531 15 - 202122, 0664/610 63 33
matthias.euler-rolle@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001