Peter McDonald einstimmig zum 13. Vorsitzenden des Verbandsvorstands im Hauptverband gewählt

Wichtigste Aufgabe ist die Umsetzung der Gesundheitsreform

Wien (OTS) - Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger hat einen neuen Vorsitzenden. Der Verbandsvorstand hat in seiner heutigen Sitzung Peter McDonald einstimmig gewählt. Der 41-jährige tritt damit die Nachfolge von Hans Jörg Schelling an, der Anfang September 2014 als Bundesminister für Finanzen in die Bundesregierung berufen wurde.

Peter McDonald ist Direktor des Wirtschaftsbundes und war bisher stellvertretender Obmann der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA). In dieser Funktion verantwortete er ein jährliches Budgetvolumen von vier Milliarden Euro und die soziale Absicherung für rund 750.000 Versicherte. Im Hauptverband ist McDonald bereits seit 2011 als stv. Vorsitzender der Trägerkonferenz der österreichischen Sozialversicherungsträger aktiv, sowie seit 2013 als Mitglied der Zielsteuerungskommission des Bundes für die Gesundheitsreform.

"Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir vom Vorstand durch die einstimmige Wahl zum Ausdruck gebracht wurde", so McDonald nach dem Ende der Vorstandssitzung. "Wir stehen vor großen Herausforderungen, die es gemeinsam zu meistern gilt. Wir müssen heute die Weichen stellen, um für morgen die soziale Absicherung und das Vertrauen der Menschen darin über Generationen zu bewahren. Die Sozialversicherung besteht nicht zum Selbstzweck - sie hat einen besonderen Wert für die Österreicherinnen und Österreicher. Nur wer sicher versorgt ist, kann nachts gut schlafen und sich untertags voll auf die Herausforderungen des Lebens konzentrieren und in Österreich sind das nahezu 100 Prozent der Menschen, dank ihrer Sozialversicherung."

Seine wichtigste Aufgabe sieht der neue Verbandsvorsitzende in der "konsequenten Umsetzung von Gesundheitsreformen". "Wir haben einen guten Fahrplan auf dem Tisch liegen und müssen uns nun gemeinsam auf den Weg machen. Ziel ist es, mit der Gesundheitsministerin und den Landesvertretern die Gesundheitsversorgung so weiterzuentwickeln, dass wir auch weiterhin eine hohe Zufriedenheit in der Bevölkerung gewährleisten und eine Versorgungssicherheit - unabhängig von sozialer Stellung, Einkommen, Alter oder Gesundheitszustand -garantiert bleibt. Sozialversicherung heißt die Sicherheit zu geben, das eigene Leben gestalten zu können.", so McDonald abschließend.

Die Sozialversicherung garantiert unabhängig von Alter, Einkommen, sozialer Herkunft und Bildung hochwertige Gesundheitsversorgung und eine sichere Pensionsvorsorge. Aktuell sind rund 8,4 Millionen Menschen anspruchsberechtigt (Versicherte und mitversicherte Angehörige). Der Behandlungsanspruch aus der Krankenversicherung wird beim Arzt durch das e-card-System angezeigt: Die e-card als Schlüsselkarte enthält keine medizinischen Daten, ermöglicht dem Arzt aber die Überprüfung des Versicherungsstatus eines Patienten bzw. einer Patientin und die Nutzung weiterer Services. Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger ist das organisatorische Dach über der solidarischen Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger
Dieter Holzweber
T +43 (0) 1 / 711 32-1122
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001