Die Digitale Agenda Wien geht jetzt in Offline-Phase

Im Jänner 2015 gibt es wieder die Möglichkeit, am Online-Prozess teilzunehmen

Wien (OTS) - Auf die Ideenplattform zur Digitalen Agenda Wien wurden über 170 Ideen hochgeladen, die intensiv bewertet und kommentiert wurden. Diese Ideen werden als wertvolle Basis für die Ausarbeitung der Digitalen Agenda Wien genützt.

In der nun folgenden Offline-Phase wird die Digitale Agenda in Arbeitsgruppen ausgearbeitet und formuliert. Dem partizipativen Charakter wird auch in der Offline-Phase Rechnung getragen. Zum einen werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die auf der Ideenplattform gepostet haben, zu den Arbeitskreisen eingeladen. Zum anderen werden die Ideen noch weiter ausgearbeitet und - soweit als möglich -umgesetzt.

In der anschließenden dritten Phase wird das Ergebnis der Arbeitsgruppen wieder mit allen Wienern und Wienerinnen online diskutiert.

Am Ende des Prozesses - im ersten Quartal 2015 - gibt es dann die neue IKT-Strategie der Stadt Wien, die "Digitale Agenda Wien".

Mit der Öffnung dieses Entscheidungsprozesses geht die Stadt Wien einen neuen Weg und versucht, vorhandenes Wissen und Erfahrungen einzubinden. Die eingebrachten Ideen bestätigen eindrucksvoll, dass dieser Weg für die Smarte City Wien genau der richtige ist.

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Schuhböck
Magistratsdirektion der Stadt Wien
Geschäftsbereich Organisation und Sicherheit
Gruppe Prozessmanagement und IKT-Strategie
Telefon: +43 1 4000 75016
E-Mail: thomas.schuhboeck@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003