VHS Hietzing: Marathonlesung Karl Kraus war ein großer Erfolg

Großer Zuspruch bei Jugendlichen für die Aktion

Wien (OTS) - Der 30 Stunden Karl Kraus Marathon in der VHS Hietzing (13., Hofwiesengasse 48) ist vorbei. Mehr als 71 Personen haben von Freitag, 17. Oktober ab 9 Uhr bis Samstag, 18. Oktober um 15 Uhr durchgehend gelesen. Kurz vor Schluss wurden von Dr. Lore Brandl-Berger die letzten Worte gesprochen. "Die Stimme Gottes: Ich habe es nicht gewollt." Die Veranstaltung, die zur Gänze parallel auf Facebook und Twitter zu verfolgen war wurde in einem Livestream von rund 100 Personen auch im Internet mitverfolgt. Gerade durch diesen Medienmix war der Zuspruch vor allem bei Jugendlichen sehr groß. Ein berührender Moment war die Lesung der beiden Flüchtlinge aus dem Haus "Sidra" des Arbeitersamariterbundes, die seit 8 Monaten Deutsch lernen.

Was bleibt von dieser Lesung?
Die 71 Einzellesungen zu je 20 Minuten werden in Kürze online zur Verfügung gestellt. "Alle Beteiligten können sich nun als Mitglieder jenes "Marstheaters" bezeichnen, dass "Die letzten Tage der Menschheit" zur Gänze aufführen kann", so die Organisatoren VHS Hietzing Direktor Robert Streibel sowie Kursleiter Gerald Buchas. Auch 2015 wird es wieder eine derartige große Leseförderung der VHS Wien in der VHS Hietzing geben.

Den Rückblick zur Lesung finden Sie unter:
https://www.youtube.com/watch?v=PGXd-bHjRjE&feature=youtu.be

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Daniela Lehenbauer
Mediensprecherin
Tel.: 01/89 174-100 352
Mobil: 0650/820 86 55
E-Mail: daniela.lehenbauer@vhs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005