Huainigg: Mit der ADA zeigt Österreich Verantwortung in der Welt

Die Erfolgsgeschichte der ADA soll im Sinne der Armutsbekämpfung, der humanitären Hilfe und der Bewusstseinsbildung fortgeschrieben werden

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums gratuliere ich der Austrian Development Agency zu ihren großen Erfolgen in der Entwicklungszusammenarbeit. Ihre unverzichtbare Arbeit in den ärmsten Ländern der Welt und die wachsende Anzahl der Wirtschaftspartnerschaften vor allem am Westbalkan zeigen, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ADA großartige Arbeit leisten", sagt Abg. Dr. Franz-Joseph Huainigg, ÖVP-Sprecher für Entwicklungszusammenarbeit.

Mit 1. Jänner 2004 wurde die Austrian Development Agency (ADA) vom damaligen Bundeskanzler Schüssel gegründet. Mit dieser Neuorganisation wurden die erforderlichen strukturellen Voraussetzungen geschaffen, um die Wirksamkeit der Programme und aller sonstigen Maßnahmen der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) zu erhöhen und damit den österreichischen Beitrag zur Entwicklung der Partnerländer im Süden und Osten auszubauen. In den vergangenen zehn Jahren wurden 900 Millionen Euro in 3.000 Projekte umgesetzt.

Bundesminister Sebastian Kurz betonte bei einer Jubiläums-Festveranstaltung, dass er sich für die finanzielle Absicherung der ADA unermüdlich einsetzen und alles daran setzen werde, die für 2015 vorgesehenen Kürzungen im Vollzug auszugleichen. Huainigg betont die Gesamtverantwortung der Bundesregierung, wie sie auch im Regierungsprogramm festgeschrieben ist und weist abschließend darauf hin, dass "eine Trendwende stattfinden muss in der Entwicklungszusammenarbeit. Das betrifft sowohl die finanzielle Absicherung als auch kreative Initiativen, um die Notwendigkeit der EZA in den Köpfen der Österreicherinnen und Österreicher zu verankern. In unserer globalisierten und vernetzten Welt ist EZA nicht nur ein Akt der Solidarität und der Menschlichkeit, sondern auch ein Mittel der Politikgestaltung und ein zentrales Element der Außenpolitik".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004