Windbüchler: Entwicklungszusammenarbeit und humanitäre Hilfe tatsächlich ernst nehmen

Grüne wollen fünf Millionen Euro Soforthilfe für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak

Wien (OTS) - "Kurz redet endlich mit dem Finanzministerium betreffend der Entwicklungshilfe, das war schon lange Grüne Forderung und ist mehr als notwendig", sagt die Grüne Entwicklungspolitische Sprecherin Tanja Windbüchler. Sie fordert Kurz und Schelling auf, Entwicklungs-und humanitäre Hilfe endlich tatsächlich ernst zu nehmen.

"Die Krisen auf dieser Welt geht Österreich was an, wir haben internationale Verpflichtungen und diese müssen wir einhalten", meint Windbüchler und ergänzt: "Wir brauchen sofort fünf Millionen Euro für humanitäre Hilfe für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak und für den Kampf gegen die sich ausbreitende Ebola-Epidemie. Die Entwicklungszusammenarbeit darf nächstes Jahr keine Kürzung erfahren. Ganz im Gegenteil - ab 2015 müssen dann insgesamt 20 Millionen Euro im Auslandskatastrophenfonds sein".

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001