"Die große Chance": Larissa Marolt, Oliver Pocher, Petra Frey und Peter Rapp eröffnen die Live-Shows

Am 17. Oktober um 20.15 Uhr in ORF eins

Wien (OTS) - Nach fünf Castingshows ist die Jury eingespielt und bereit für die Liveshows und die stehen direkt vor der Tür. Morgen heißt es "Bühne frei für Österreichs Talente", wenn am Freitag, dem 17. Oktober 2014, um 20.15 Uhr live in ORF eins die ersten zehn Talente ihr Bestes geben und von Publikum und Jury auf ein Ticket für das Halbfinale hoffen. Denn nur die besten fünf Acts jeder Liveshow steigen in die nächste Runde auf. Ihren Favoriten unter den zehn Talenten wählen die Fernsehzuschauer mit der Telefonnummer 09010 5909 und angehängter Kandidatennummer von 01 bis 10. Es ist ebenfalls möglich, an dieselbe Nummer mit angehängter Kandidatennummer eine SMS zu schicken (50 Cent pro Anruf oder SMS). Moderiert wird "Die große Chance" von Alice Tumler und Andi Knoll.

Diese zehn Talente gehen am Freitag, dem 17. Oktober, an den Start:

Joe Traxler, 21, Leonding, OÖ: spielt Eigenkomposition "Before it begins"
Seit er mit elf Jahren zu musizieren begonnen hat, ist es sein Plan, diese Leidenschaft zum Beruf zu machen. Heute studiert der 21-Jährige Gitarre und Gesang an der Anton-Bruckner-Privatuniversität und schreibt als Singer-Songwriter seine eigenen Lieder. Petra Frey sagte zu Joe nach seinem Auftritt: "Johannes, du hast schon so eine kleine Gabe, nämlich dass du ganz eine intime Stimmung schaffen kannst."

Nikolaus Meizer, elf Jahre, Perchtolsdorf, NÖ: "Aladdin" - Akrobatik am Vertikaltuch
Er ist elf Jahre alt und kommt aus Perchtoldsdorf. Er macht seit ungefähr drei Jahren Vertikaltuch-Performances. Das meiste brachte er sich selbst bei, unterstützt durch Videos auf YouTube. Er ist Schüler am Sportgymnasium und möchte Artist werden. Oliver Pocher meinte zu Nikolaus: "Du bist in der Vertikaltuchperformance exzellent, ich in der Horizontaltuchperformance. Wir sind uns verdammt ähnlich, deshalb wäre es eine Schande, wenn wir nicht noch eine neue Performance mit spektakulären Moves von dir sehen würden", begründete Oliver Pocher seine Entscheidung.

Frenzy Foundation, vierköpfige Band aus Kirchberg am Wechsel, NÖ:
spielen Eigenkomposition "Keep on Moving"
Alle Bandmitglieder sind Studenten und kennen einander seit der Kindheit. Sie wollen mit ihrem "Frenzy-Pop" Ohrwürmer erschaffen. "Ihr habt mein Musikerherz im Sturm erobert - mich hat es umgehaut -sehr, sehr toll", zeigte sich Petra Frey nach dem Auftritt von Frenzy Foundation begeistert.

Jonglissimo, vierköpfige Artistengruppe aus Linz:
Jongleur-Performance "Nightlight" (mit LED-Keulen)
Die Artistengruppe besteht aus zwei Brüdern und zwei Freunden. Die Oberösterreicher trainieren seit etwa sieben Jahren gemeinsam in ihrer Freizeit. Dieses Jahr waren die vier bei einem Zirkusfestival in Basel. Sie erhielten u. a. den "Young Star"-Preis und den "Engagement"-Preis für "Das Feuerwerk der Turnkunst". Außerdem liefen sie zusammen jonglierend den Linz-Marathon und nennen das "Joggling". "Ja, das war schon gut, die Leute sind auch mitgegangen, trotzdem hat mir der richtige Höhepunkt noch gefehlt. Es war wirklich gut gemacht und ihr könnt definitiv jonglieren, aber ich weiß nicht, ob man das noch irgendwie steigern kann", zeigte sich Oliver Pocher nach dem Auftritt von Jonglissimo leicht skeptisch.

Ivana Cibulova, 30, Kapfenberg, Stmk.: singt "I Will Always Love You" von Whitney Houston
Sie kommt ursprünglich aus der Slowakei, lebt seit vier Jahren in Kapfenberg und arbeitet dort als Krankenpflegerin. Sie singt seit dem Kindesalter gerne Soul und Pop der großen Diven. Ihr Traum ist, beruflich Musik zu machen. Begeistert zeigte sich Peter Rapp: "Du warst einer dieser Momente, auf die man wartet in der Sendung -großartig."

Miroslav Zilka, 32, Slowakei: Tanzperformance mit Kindern
Er lebt in der Nähe von Bratislava, wo er eine Tanzschule betreibt. Der Tänzer liebt Wien und Mozart, deshalb tritt er auch am Wiener Stephansplatz immer wieder als Straßenkünstler auf. Sein Tanzstil nennt sich "Popping". Larissa Marolt meinte: "Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es sehr schwer ist, zu tanzen, wenn man so groß ist, da es bei einem großen Menschen oft unordentlich aussieht. Du hast deinen Körper wahnsinnig unter Kontrolle, für mich bist du in der nächsten Runde."

Harfonie, zwei Musikerinnen aus Ranggen in Tirol: Medley auf Harfe und Geige
Harfonie sind Hanna Maizner (15) und Nora-Marie Baumann (13). Die beiden Schülerinnen aus Ranggen (Tirol) kennen einander seit dem Kindergarten und entdeckten gemeinsam ihr Interesse an der Musik. Sie singen in diversen Volksmusikgruppen. Hanna spielt Harfe, Nora spielt Geige und singt. Ihr Musikstil ist eine Mischung aus verschiedenen Musikstilen - von Klassik über Volksmusik bis hin zu Pop. Peter Rapp meinte nach ihrem Auftritt: "Ich glaube, wegen euch beiden machen wir die Sendung überhaupt - damit man so etwas findet wie euch beide. Für mich besteht immerhin die Chance, dass ihr 100.000 Euro gewinnt. Ihr wart sehr, sehr, sehr gut.".

Caroline Kreutzberger, 27, Wien: singt Eigenkomposition "So hoch du willst"
Sie tritt seit drei Jahren regelmäßig in Hotels als Solosängerin auf. Darüber hinaus singt die 26-Jährige auf Hochzeiten, Bällen und anderen Events. Sie würde gerne ausschließlich von der Musik leben, muss aber derzeit noch nebenbei in der Gastronomie arbeiten. Nicht ganz einig war sich die Jury und Oliver Pocher meinte: "Klar, du siehst gut aus und du hast auch eine gute Stimme, aber ich hab ehrlich gesagt, hier schon bessere Sänger gehört."

Beast Brothers, vierköpfige Gruppe aus Deutschland: Streetworkout an Barren und Klimmzugreck
Streetworkout ist eine in Europa noch eher unbekannten Sportart. Dabei handelt es sich um Krafttraining ausschließlich mit Hilfe des eigenen Körpergewichts, meist an Gerüsten, Stangen oder Barren. Ziel der Gruppe ist es, den Sport in Österreich und Deutschland populär zu machen. Beeindruckt haben die Beast Brothers auch die Jury - Peter Rapp zollte ihnen Respekt und meinte nur: "Ich werde mich hüten, ich hol mir keine Watschen."

René Kolar, 24, Wien: rappt Eigenkomposition "Einmal"
Er hat vor acht Jahren zu singen und rappen begonnen. Der Wiener schreibt seine eigenen Songs und produziert sie zusammen mit einem Freund in dessen Tonstudio. Privat hört der gebürtige Wiener gerne Kool Savas und Xavier Naidoo. Larissa Marolt nach seinem Auftritt:
"Also, ich find, es ist ein schöner Text, ein schönes Lied, guter Rhythmus, gut komponiert. Du hast halt eine Emotionalität, die man dir ansieht. So eine Verletzlichkeit - süß... Es hat mich auf irgendeine Art und Weise berührt."

Die zehn Talente der zweiten Live-Show am 24. Oktober 2014, 20.15 Uhr, ORF eins

Thorsteinn Einarsson, Monika Wolfthaler, Olga Schevtsova, Trachtö-Gang, Chiara Kleo Edl, Gerot Bruckmann, Petra Mayer, Bike Trials Vienna, Missy Danceclub, Future & The Lovers.

Semifinale am 31. Oktober und Finale am 7. November in ORF eins

Im Semifinale kämpfen die besten zehn Acts um den Einzug ins Finale am 7. November, in dem unter den letzten fünf der Sieger und damit der Gewinner von 100.000 Euro gekürt wird.

diegrossechance.ORF.at: Alles zum Event auf einen Blick

Alle Infos zu Show, Kandidaten und Jury sowie Videos von allen Auftritten, und ab den Live-Shows auch die besten Fotos vom Geschehen auf und hinter der Bühne, Votings, ausführliche Probenberichte und Interviews zu den Live-Shows und dem großen Finale -diegrossechance.ORF.at versorgt die Fangemeinde der ORF-Talenteshow auch heuer wieder aktuell und exklusiv mit allem, was das Fanherz begehrt.

Live-Streams- und Video-on-Demands auf http://TVthek.ORF.at

Wer auch online oder über Smartphone und Tablet beim großen Herbst-TV-Event dabei sein will, dem bietet die ORF-TVthek unter http://TVthek.ORF.at Live-Streams und Video-on-Demands von allen Sendungen und Shows. Im Themencontainer stehen darüber hinaus Beiträge, Interviews etc. anderer ORF-TV-Sendungen rund um "Die große Chance" bereit.

ORF-insider-Services

insider.ORF.at verlost Tickets für die Shows, und informiert die Fans der "Großen Chance" im wöchentlichen Newsletter über alles Wissenswerte zu Show und Kandidaten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003