PRO-GE/GPA-djp: Erste Runde mit Fachverband Bergbau-Stahl ohne Ergebnis

Nächster Verhandlungstermin am 3. November

Wien (OTS/ÖGB) - Die Lohn- und Gehaltsverhandlungen der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp mit dem Fachverband Bergbau-Stahl für einen einheitlichen Kollektivvertrag Metallindustrie gingen am Nachmittag des 15. Oktober in die erste Runde. Bei diesem, in einem sehr konstruktiven Klima stattgefundenen, Zusammentreffen wurden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausführlich diskutiert.

Die Verhandlungsrunde wurde nach diesem konstruktiven Austausch der Positionen ohne Ergebnis unterbrochen. Die nächste Runde für die rund 17.000 Beschäftigten findet am 3. November statt.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Mathias Beer
Mobil: 0664 6145 920
E-Mail: mathias.beer@proge.at
Web: www.proge.at

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
Web: www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002