PRO-GE/GPA-djp: Erste Runde mit Fahrzeugindustrie ohne Ergebnis

Nächster Verhandlungstermin mit Fachverband am 31. Oktober

Wien (OTS/ÖGB) - Die Verhandlungen der Gewerkschaften PRO-GE und GPA-djp über einen einheitlichen Kollektivvertrag Metallindustrie wurden am Vormittag des 15. Oktober mit einem Wirtschaftsgespräch und der ersten Runde in der Fahrzeugindustrie fortgesetzt. Die Verhandlungsrunde wurde nach sozialpartnerschaftlichen Gesprächen mit dem Fachverband ohne Ergebnis unterbrochen.

Die nächste Verhandlungsrunde für die rund 30.000 Beschäftigten findet am 31. Oktober statt.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Mathias Beer
Mobil: 0664 6145 920
E-Mail: mathias.beer@proge.at
Web: www.proge.at

GPA-djp
Mag. Martin Panholzer
Mobil: 05 0301-61511
E-Mail: martin.panholzer@gpa-djp.at
Web: www.gpa-djp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001