Mayer: RH-Bericht über Parteiakademien dokumentiert grundsätzlich korrekte Arbeit der Bildungseinrichtungen

Renner-Institut hat besonders gut abgeschnitten

Wien (OTS/SK) - Im heutigen Rechnungshofausschuss steht u.a. ein Bericht des Rechnungshofes zur "Förderung der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit in den Bildungseinrichtungen der politischen Parteien" auf der Tagesordnung. Der Bericht dokumentiert, "dass die Parteiakademien grundsätzlich sehr korrekt arbeiten", so SPÖ-Rechnungshofsprecher Elmar Mayer am Mittwoch. "Kaum eine Institution wird so genau und regelmäßig - nämlich alle 5 Jahre -geprüft wie die Bildungseinrichtungen der Parteien. Dieses dichte Prüfungsnetz durch den Rechnungshof ist auch sinnvoll, weil sich daraus immer wieder Empfehlungen ergeben, die von den Parteiakademien auch umgesetzt werden", so Mayer. ****

Besonders erfreulich ist für den SPÖ-Abgeordneten, "dass gerade auch dem Renner-Institut vom Rechnungshof ein gutes Zeugnis ausgestellt wird. Damit wird auch die demokratiepolitisch wichtige Bildungsarbeit des Renner-Instituts bestätigt", so Mayer. (Schluss) up/ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0009