VP-Eitler ad Drogenberatungszentrum: ÖVP beantragt außerordentliche Bezirksvertretungssitzung

Wien (OTS) - "Ohne Rücksichtnahme und Einbindung der Bevölkerung ein Drogenberatungszentrum in einer Nacht- und Nebelaktion zu genehmigen - in einem Grätzel, das bis heute "drogenfrei" ist und in dem sich unter anderem Kindergärten und Schulen befinden - ist gelinde gesagt eine Frechheit", so der Klubobmann der ÖVP Alsergrund, Gregor Eitler.

"Es stimmt, wir haben ein Drogenproblem in Wien. Aber durch die Schaffung derartiger Zentren in Wohngebieten wird das Problem sicher nicht gelöst", so Eitler weiter.

Mit einem heute zu Mittag eingebrachten Antrag beantragen die Bezirksräte der ÖVP die Abhaltung einer außerordentlichen Bezirksvertretungssitzung, die zeitlich vor der Eröffnung des Zentrums in der Nußdorfer Straße stattfinden soll.

"Sämtliche Mandatare aller Parteien, die ihrer Verantwortung als Bezirkspolitiker gerecht werden wollen, sind eingeladen, den in dieser Sitzung zu diesem Problem gestellten Anträgen zuzustimmen", so Eitler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001