Unterrainer: Tourismus braucht leistbare und umweltverträgliche Mobilitätslösungen

Tourismus-Mobilitätstag 2014

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des morgen stattfindenden Tourismus-Mobilitätstages betont SPÖ-Tourismussprecher Max Unterrainer die Notwendigkeit neuer Strategien im Bereich Tourismus-, Verkehrs- und Umweltpolitik. "Der Tourismus gehört in Österreich zu den Schlüsselbranchen. Damit das so bleibt, braucht dieser leistbare, umweltverträgliche und sozial gerechte Mobilitätslösungen", so Unterrainer am Mittwoch gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. *****

80 Prozent der Gäste in Österreich reisen mit dem eigenen PKW an. Das bedeutet, dass pro "Reise-Samstag" auf Österreichs Transitautobahnen rund 1.000.000 Stau-Stunden verzeichnet werden. So werden 28 Prozent - das sind 24,3 Millionen Tonnen - der Treibhausgasemissionen in Österreich vom Verkehr emittiert. 50 bis 75 Prozent der Umweltfolgen des Tourismus gehen auf das Konto des Reiseverkehrs. "Trotz dieser eindeutigen Zahlen gibt es einen Trend zum Urlaub ohne PKW. Darauf muss die Tourismuswirtschaft reagieren", so Unterrainer, der in diesem Zusammenhang unter anderem neben der Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs vor allem neue Lösungen im Bereich des Car-Sharing u.ä. verlangt.

"Immer weniger Menschen leisten sich ein eigenes Auto. Aus finanziellen aber auch aus umweltpolitischen Gründen. Als Tourismusland müssen wir darauf reagieren", so der SPÖ-Tourismussprecher. So müsse man Mobilitätsangebote anbieten, die unkompliziert und leistbar sind. Die Angebote der ÖBB werden immer komfortabler, nun müssen vor allem die Tourismusverantwortlichen in den Orten dafür sorgen, dass auch die Mobilität vor Ort gewährleistet ist. (Schluss) eg/rm/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005