ORF III am Donnerstag: "Inside Brüssel" über EU-Kommision, "60 Minuten.Politik" zum österreichischen Pflegesystem

Außerdem: Nationalratssondersitzung zum Bundesheer, die Mongolei "Im Brennpunkt", "72 Stunden ohne Kompromiss" und "Wilde Reise"

Wien (OTS) - Einen inhaltsreichen Donnerstag mit viel Politik bietet ORF III am Donnerstag, dem 16. Oktober 2014. Zunächst steht die Nationalratssondersitzung zu den Sparmaßnahmen beim Bundesheer in voller Länge live ab 15.00 Uhr auf dem Programm. Um 20.15 Uhr führt Erich Pröll in der "Wilden Reise" zum Hochkönig, in die "Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau". "Inside Brüssel" diskutiert danach um 21.00 Uhr u. a. die Fortschritte und Zukunftspläne bezüglich EU-Kommission, die Flüchtlingspolitik der EU und den Ruf nach verstärkten Antiterrorgesetzen. Im Anschluss nimmt "Im Brennpunkt" um 21.50 Uhr die Mongolei näher unter die Lupe und zeigt das Land "Zerrissen von Konzernen und Superreichen". Bedenkliche Zahlen und Fakten in Bezug auf das österreichische Pflegesystem werden danach um 22.25 Uhr in "60 Minuten.Politik" Thema sein. Zum Abschluss ist um 23.25 Uhr Moderator Faris Rahoma am zweiten Tag von "72 Stunden ohne Kompromiss" für den "Jugend Night Talk" im oberösterreichischen Grametschlag, wo Jugendliche einen Autobus in eine Kapelle umwandeln. "Jugend - zu aufgeklärt für Gott und Religion?" - Was denken die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der großen Sozialaktion der katholischen Jugend darüber?

Die Sendungen im Detail:

"Nationalratssondersitzung zu Sparmaßnahmen beim Bundesheer" (15.00 Uhr)

Politisch herrscht in Sachen Bundesheer derzeit Alarmstufe rot. Kasernen werden geschlossen, Militärmusikkapellen abgeschafft, Personal abgebaut, schweres Gerät und Luftraumüberwachung reduziert. Am Donnerstag tritt nun auch der Nationalrat auf dringlichen Antrag der FPÖ zu einer Sondersitzung zum Thema "Das Bundesheer-Desaster gefährdet Österreichs Neutralität und Katastrophenschutz" zusammen. ORF III überträgt die Sondersitzung des Nationalrats live und in voller Länge. Kommentatoren sind Christine Mayer-Bohusch, Andreas Heyer und ORF III-Chefredakteur Christoph Takacs.

"Wilde Reise mit Erich Pröll: Hochkönig - Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau" (20.15 Uhr)

Naturfilmer Erich Pröll erkundet diesmal die Bergwelt zwischen Pinzgau und Pongau. Der Hochkönig, mit 2.941 Metern höchster Gipfel der Salzburger Kalkhochalpen, überragt einen Lebensraum von erlesener Schönheit. Der Berg hat zwei Gesichter: ein friedvolles, ruhiges von Norden; ein zerfurchtes, zerklüftetes von Süden. Die umliegende Natur- und Kulturlandschaft des Pinzgau und Pongau mit ihren Almböden und Wäldern porträtiert Bernd Seidel im Winter und Frühsommer - in jenen Jahreszeiten, in denen diese Bergwelt ihre ganze Schönheit hervorzaubert.

"Inside Brüssel": Zukunft für neue EU-Kommission, Flüchtlingspolitik und Antiterrorgesetze (21.00 Uhr)

In "Inside Brüssel" wird diese Woche über den letzten Stand bei der Bildung der neuen EU-Kommission diskutiert. Weitere Themen sind: die Flüchtlingspolitik der EU, die Berechtigung des Datenschutzes angesichts der erhöhten Terrorismusgefahr seitens IS und der Ruf nach strenger Anwendung der Antiterrorgesetze, sowie die digitale Ökonomie. Raimund Löw spricht mit den EU-Abgeordneten Terry Reintke von den deutschen Grünen und Barbara Kappel von der FPÖ sowie mit den internationalen EU-Korrespondenten Christoph Schiltz (Die Welt), Sandor Zsiros (Euronews) und Rik Winkel von der niederländischen Zeitung Het Financieele Dagblad.

"Im Brennpunkt: Mongolei: Zerrissen von Konzernen und Superreichen" (21.50 Uhr)

Die Mongolei hat drei Millionen Einwohner, die Hälfte davon lebt in Städten. In der Hauptstadt Ulan Bator wachsen die Slums. Ein Drittel der Bevölkerung lebt unterhalb der Armutsgrenze, besonders schlimm trifft es alleinstehende Frauen. Die Situation auf dem Land war in der Mongolei stets besser als in den Städten. Doch seit Konzerne Grund und Boden an sich reißen und mit Minen und Goldwäsche die Landschaft zerstören, verändert sich auch hier die Situation.

"60 Minuten.Politik: SOS Pflege - Droht das System zu kippen?" (22.25 Uhr)

Seniorenheim, betreutes Wohnen oder generationsübergreifendes Zusammenleben unter einem Dach? In Würde Altern wird scheinbar zum Problem, da die Kosten in einer immer älter werdenden Gesellschaft explodieren. Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) plant Änderungen im Pflegesystem, das mit prekären Arbeitsbedingungen bei steigendem Bedarf zu kämpfen hat.
Was läuft hier falsch und wie verhindert die Politik, dass das System kippt? Wird Pflegevorsorge zur Privatsache? Darüber diskutieren ORF III Chefredakteur Christoph Takacs und Rainer Nowak, Chefredakteur der Tageszeitung "Die Presse", mit den Senioren- und SozialsprecherInnen der Parlamentsparteien: Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ), Gertrude Aubauer (ÖVP), Werner Neubauer (FPÖ), Judith Schwentner (Die Grünen), Waltraud Dietrich (Team Stronach) und Beate Meinl-Reisinger (Neos).

"ORF III - Spezial: 72 Stunden ohne Kompromiss: Jugend Night Talk:
Jugend - zu aufgeklärt für Gott und Religion?" (23.25 Uhr)

Moderator Faris Rahoma besucht für ORF III drei Projekte der Jugendsozialaktion "72 Stunden ohne Kompromiss", die auch von Ö3 begleitet wird, und kommt mit Jugendlichen im "Night Talk" ins Gespräch. Zweite Station: das oberösterreichische Grametschlag. Die Herausforderung dieses Projektes besteht darin, innerhalb von 72 Stunden einen alten Autobus in eine Kapelle umzubauen. Gott, Glaube und Religion, sind das die neuen Tabuthemen einer aufgeklärten säkularisierten Jugend? Wie halten es die jungen Menschen mit dem Transzendenten?

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006