Kämpfen für Kobanê! Gegen Fundamentalismus und Imperialismus!

Beschlossene Resolution des Verbandstages der SJÖ vom 11.Oktober 2014

Wien (OTS) - Der heroische Kampf der kurdischen Volksverteidigungseinheiten in Kobanê, die mit veralteten Waffen und ohne Nachschub die Stadt gegen den IS verteidigen, hat die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit auf sich gezogen.

Die USA und ihre Verbündeten, vor allem die Türkei, unterstützten zuvor jahrelang dschihadistische Gruppen in Syrien mit Waffen und Geld. Es wurden die Augen vor ihren Greueltaten verschlossen, die denen des Assad-Regimes um nichts nachstanden. Erst als der IS damit anfing, Ölquellen im Irak zu erobern, wurde er zum Problem für die USA und deren europäische Verbündeten. Die mutigen VerteidigerInnen von Kobanê spielen in dieser Gleichung keine Rolle. Daran ändern auch die rein kosmetischen Luftschläge der Allianz nichts. Im Gegenteil:
Die USA hat Kobanê nach eigener Aussage schon aufgegeben und handelt damit in stillem Einverständnis mit dem türkischen Staat, der die kurdische Selbstverwaltung in Nordsyrien am liebsten durch den IS erwürgt sehen würde. Deswegen blockiert seine Armee auch seit Wochen die Grenzübergänge nach Kobanê, schießt auf Flüchtlinge und auf DemonstrantInnen in der Türkei, die sich gegen diesen in Kauf genommenen Völkermord zur Wehr setzen.

Der Verbandstag der SJÖ verurteilt dieses Verhalten zutiefst. Wir sagen klar: In einem Krieg der Unterdückten gegen die Unterdrücker sind wir niemals neutral. Deswegen liegen unsere Sympathien voll und ganz auf der Seite der VerteidigerInnen Kobanês! Ihr Kampf gegen den IS, ein durch die Politik der Imperialisten geschaffenes Frankensteinsches Monster, muss mit allen Mitteln unterstützt werden. Die PKK muss von den internationalen Terrorlisten gestrichen werden, der Weg für Nachschub an Waffen und Munition aus der Türkei freigemacht werden! Wir werden jede Demonstration für diese Ziele in Österreich unterstützen. Kobanê darf nicht fallen!

Rückfragen & Kontakt:

Sozialistische Jugend Österreich
Matthias Punz
SJ-Pressesprecher
Tel.: +43 660/ 461 64 94
office@sjoe.at
www.sjoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002