Ruth Maria Kubitschek, Angelika Hager, Felix de Mendelssohn und Patrick Catuz zu Gast in "Stöckl."

Am 16. Oktober um 23.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Schauspielerin Ruth Maria Kubitschek, Journalistin Angelika Hager, Psychoanalytiker Felix de Mendelssohn und Kulturwissenschafter Patrick Catuz sind am Donnerstag, dem 16. Oktober 2014, um 23.05 Uhr in ORF 2 in der aktuellen Ausgabe des in HD produzierten Nighttalks "Stöckl." zu Gast bei Barbara Stöckl:

Für Ruth Maria Kubitschek ist jetzt Schluss! Die 83-Jährige zieht sich aus dem Schauspielfach zurück. Sie möchte nun mehr Zeit in ihrem "Garten der Aphrodite" verbringen, den sie vor 20 Jahren in ihrer Schweizer Wahlheimat selbst angelegt hat. Natur und Erde haben sie stets Respekt gelehrt. Lange bevor sich die Mimin durch "Kir Royal" oder "Monaco Franze" in die Herzen des Publikums spielte, bestellte sie nach ihrer Flucht aus der Tschechoslowakei gemeinsam mit ihrem Vater Äcker in Deutschland. Oft musste die Schauspielerin und spätere Alleinerzieherin im Laufe der Jahre ihre Frau stehen.

Heute, sagt die Journalistin Angelika Hager, machen es sich junge Frauen durchaus bequem. Ein neuer Trend treibt sie aus dem Arbeitsmarkt immer häufiger an den Küchenherd. "Schneewittchen-Fieber", so nennt Hager die Anzeichen zunehmender Häuslichkeit und des grassierenden Mutterkults. Hat der Feminismus versagt?

Als Feminist bezeichnet sich der Kultur- und Medienwissenschafter Patrick Catuz, der sich im Zuge seiner Dissertation auf wissenschaftlicher Ebene mit feministischer Pornografie auseinandersetzt. Dazu betrieb der 29-Jährige ein Jahr lang Feldforschung an einem Porno-Set in Barcelona.

Außerdem zu Gast in "Stöckl.": Der weltweit renommierte Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker Felix de Mendelssohn, der sich wie einst Sigmund Freud u. a. der Traumforschung widmet. "Träume", so ist de Mendelssohn überzeugt, "können Leben retten!" Er verrät, wie man Träume deuten und somit das menschliche Innenleben besser verstehen kann.

"Stöckl." ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002