Stronach/Schenk: Weltmädchentag - Mädchen brauchen einen Beruf!

Wien (OTS) - "Die gesamte finanzielle und persönliche Lebenssituation von Mädchen und jungen Frauen steht und fällt mit der richtigen Berufswahl", betont Team Stronach Frauensprecherin NAbg. Martina Schenk anlässlich des heutigen Weltmädchentages am 11. Oktober.

"Ein Beruf, der entsprechend nachgefragt ist und nicht zu den klassischen drei Frauenberufen wie Friseurin, Verkäuferin und Kosmetikerin gehört, schafft ein besseres Einkommen, Selbstvertrauen und auch Unabhängigkeit. Es fehlt noch immer an umfassenden Kampagnen die junge Frauen ermutigen, auch andere Berufe zu ergreifen", kritisiert Schenk und fordert die Regierung auf hier tätig zu werden.

"Je unabhängiger eine Frau ist, umso weniger kommt es zu Gewalt und Abhängigkeitsverhältnissen, was ja der Schwerpunkt des heutigen Mädchentages ist. Gerade bei Genitalverstümmelung und Zwangsheirat können selbstbewusste heranwachsende Frauengenerationen diese Praktiken beenden. Dafür lohnt es sich zu kämpfen", so Schenk abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 664 399 1000
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001