FP-Jung: Was ist los mit Vorzeigeaufdecker Uwe Sailer - keine Solidarität im linken Lager?

Publizierung der Ehrenerklärung fehlt nach wie vor

Wien (OTS/fpd) - "Ehrenerklärung: Ich, Uwe Sailer, habe Herrn Landtagsabgeordneten Brigadier Mag. Wolfgang Jung beschuldigt, "gute Kontakte in die Wiener Rotlichtszene" zu unterhalten. Diese Behauptung ist unwahr. Ich ziehe sie daher - ebenso wie alle in der Folge geäußerten, beleidigenden, Aussagen über Herrn Mag. Jung - mit dem Ausdruck des Bedauerns und meiner Entschuldigung zurück. Ich habe mich Herrn Mag. Jung gegenüber verpflichtet, derartige Äußerungen bzw. diesen sinngemäß gleichlautende - künftig hin zu unterlassen."

Diesen Text musste Uwe S. als Ehrenerklärung auf seinem Account veröffentlichen, um einem "Vergleich" nachzukommen. Zusätzlich ist noch eine saftige Zahlung fällig, die, nach seinem Ersuchen, in Raten zu leisten ist. Man könnte vermuten dass die Solidaritätsaufrufe im linken Lager nicht den nötigen Erfolg hatten. Auch stellt sich die Frage wieso ein erfolgreicher Forensiksachverständiger das überhaupt nötig hat, so heute der Wiener FPÖ-Gemeinderat, LAbg. Mag. Wolfgang Jung.

Weiters wird noch zu klären sein, warum die vereinbarte Publizierung der Ehrenerklärung auf der Seite "Heimat ohne Hass" (der Titel kann nur ironisch gemeint sein) noch nicht erfolgt ist. "Sailers Begründung, er hätte keinen Einfluss darauf, ist zumindest schrullig, wird er doch als Inhaber dieser Domain geführt", wundert sich Jung und warnt gleichzeitig vor weiteren Spielchen mit Relativierungen und zeitweiligem Löschen des Inhalts auf facebook.

"Um doch zu meinen Außenständen zu kommen (der Akademikerball und die Aula warten schon auf Spenden aus der geplanten "Sailerstiftung") erkläre ich ausdrücklich meine Unterstützung für die Spendenaufrufe seiner GenossInnen", schließt der freiheitliche Mandatar seine gut gemeinte Mahnung. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001