Offener Brief an die Gewerkschaft der Privatangestellten -djp, Herrn Georg Grundei

Wien (OTS) - Sehr geehrter Herr Grundei,

der erlernte und von ihm ausgeübte Beruf - Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde -verlangt von Ihrem Verhandlungspartner, dem Vizepräsidenten der Ärztekammer NÖ, Herrn Dr. Dietmar Baumgartner, im Allgemeinen ein großes Ausmaß an Empathie, das seinen mitunter nicht ganz einfachen PatientInnen entgegenzubringen ist. Das gilt sowohl für kleine, ängstliche Kinder aber auch für pubertierende Jugendliche, deren "Erwachsensein" durchaus zu Konfliktsituationen führen kann. Er hat daher durchaus Verständnis dafür, wenn so manche bei Erlebtem oder Erreichtem ein wenig übertreiben.

Genau diese Empathie können wir aber für Sie, Herr Georg Grundei, und ihre in einer Presseaussendung der GPA zitierten Aussagen über den heurigen Gehaltsabschluss für die OrdinationsassistenInnen nicht aufbringen. Diese entsprechen keineswegs der politischen Realität. Darin sind einige eindeutig falsche Aussagen enthalten:

Es gab keine zähen Verhandlungen. Die wenigen Gespräche als solche zu bezeichnen geht an der Realität vorbei.

Für uns unverständlich organisierte die GPA genau während dieser Gespräche eine Protestkundgebung. Über die genannte Teilnehmerzahl wollen wir nicht diskutieren, allerdings erreichte die Zahl der TeilnehmerInnen nicht einmal inklusive der zufällig vorbeikommenden Passanten den dreistelligen Bereich.

Weder diese Demonstration noch die zitierte Unterschriftenliste von 1.600 hat die FunktionärInnen der Ärztekammer für Niederösterreich unter Druck gesetzt. Die Einigung auf den vorliegenden Vertragsabschluss und die positive Entscheidung der Kurienversammlung dazu hat als einzigen Grund unser Wissen um die höchst zuverlässige Arbeit unser OrdinationsassistenInnen. Wir persönlich hätten uns als Zeichen einer "political correctness" eine gemeinsame Presseaussendung von Ärztekammer und GPA gewünscht. Herr Grundei allerdings hat anders entschieden. Um vorhandene Diskrepanzen aus dem Weg räumen zu wollen aber auch um künftige Verhandlungen fair gestalten zu können, sind wir gerne zu einer persönlichen Aussprache mit genanntem Vertreter der GPA bereit.

Präsident Dr. Christoph Reisner, MSc
Präsident der Ärztekammer für NÖ

Kurienobmann MR Dr. Dietmar Baumgartner
Vizepräsident der Ärztekammer für NÖ

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der Ärztekammer für Niederösterreich
Michael Dihlmann, 0664/144 98 94
Mag. Birgit Jung, 01/53 751-323
presse@arztnoe.at
www.arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001