DLA Piper: Karriereschritt für Konsulent Olaf Riss

Wien (OTS) - Univ.-Prof. Dr. Olaf Riss LL.M. (37) wurde als Professor an die Johannes Kepler Universität in Linz berufen. Er übernimmt dort eine Lehrstuhlvertretung am Institut für Zivilrecht (Abteilung Wirtschaftsprivatrecht). Riss wird der Litigation-Praxis von DLA Piper Weiss-Tessbach weiterhin als Konsulent zur Verfügung stehen.

Univ.-Prof. Dr. Olaf Riss ist im Bankenrecht, AGB-Recht sowie im Insolvenz- und Kreditsicherungsrecht spezialisiert. Vor seinem Eintritt bei DLA Piper Weiss-Tessbach habilitierte er an der Universität Wien; davor war er am Wiener Zivilrechtsinstitut sowie am Institut für Europäisches Schadenersatzrecht der Österreichischen Akademie der Wissenschaften tätig. Seine Arbeiten wurden bereits mehrfach prämiert; auch die österreichische (höchstgerichtliche) Rechtsprechung hat auf seine wissenschaftlichen Publikationen schon wiederholt Bezug genommen.

Über DLA Piper

DLA Piper ist eine der weltweit größten und führenden Anwaltskanzleien. Mit 4.200 Juristen in mehr als 30 Ländern in Europa, Asien, Australien dem Nahen Osten sowie Nord- und Zentralamerika bietet DLA Piper ein umfassendes Rechtsberatungsangebot. In Österreich ist die Kanzlei durch DLA Piper Weiss-Tessbach mit einem Büro in Wien (etwa 55 Juristen) vertreten.

Weiterführende Informationen: www.dlapiper.com/en/austria.

Rückfragen & Kontakt:

YIELD Public Relations
Christine Gattermeier, BA
Tel.: +43 (0)676/782 28 69
c.gattermeier@yield.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DLA0001