Juraczka ad Tourismuszonen: Machen wir Nägel mit Köpfen

Wien (OTS) - "Ich freue mich, dass Bürgermeister Häupl nun auch Vizebürgermeisterin Brauner überzeugt hat, sich einer konstruktiven Diskussion zum Thema Sonntagsöffnung zu stellen. Jetzt geht es im nächsten Schritt darum, auch die der SPÖ nahestehende Gewerkschaft mit an Bord zu holen. Mit einem "reflexartigen Nein" zu jeglicher Veränderung werden wir die Attraktivität Wiens nicht heben - weder für die Touristen noch für die Bewohner dieser Stadt", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in Reaktion auf die heutigen Aussagen des Bürgermeisters in Gegenwart von Wirtschaftsstadträtin Brauner.

Manfred Juraczka: "Sowohl die ÖVP Wien als auch die Wirtschaftskammer Wien sehen die Sonntagsöffnung in Tourismuszonen als wichtigen Impulsgeber für den Tourismus, den Handel und damit für den Arbeitsmarkt insgesamt. Wir sprechen nicht von sieben Tagen "Business as usual", sondern von speziell abgegoltenen und von den Sozialpartnern ausverhandelten Zuverdienstmöglichkeiten an einigen "Hot Spots" dieser Stadt".

"Mein Appell geht daher an alle Beteiligten: Schieben wir nicht länger die heiße Kartoffel hin und her, sondern machen wir noch vor den Wahlen Nägel mit Köpfen", so Juraczka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002