Serienkult, Suchtpotenzial und Showdown: Start der fünften und letzten Staffel von "Breaking Bad"

Ab 8. Oktober in ORF eins

Wien (OTS) - Suchtpotenzial in Serie: Wie weit man gehen kann, wenn das Leben plötzlich von der Diagnose Lungenkrebs bedroht ist? So weit, dass man vom einfachen Chemielehrer und liebevollen Familienvater zum renommierten und skrupellosen Crystal-Meth-Koch werden kann. Bryan Cranston zeigt es vor und beschert dem Fernsehpublikum mit der fünften und letzten Staffel des sechzehnfach Emmy- und zweimal mit dem Golden Globe prämierten US-Kulthits "Breaking Bad" ab 8. Oktober 2014 (16 Folgen jeweils von Dienstag bis Freitag um ca. 23.50 Uhr in ORF eins) ein mehr als denkwürdiges Serienfinale: Statt nach dem Mord am führenden Drogenhändler Gus endgültig aus dem Drogengeschäft auszusteigen, verstrickt sich der geldgierige Walt noch weiter ins kriminelle Milieu. Doch die Untersuchungen der DEA rücken bedrohlich näher, bis es schließlich zu einem - im wahrsten Sinne des Wortes - explosiven Showdown inmitten der Wüste kommt. In weiteren Rollen sind neben Bryan Cranston Anna Gun, Aaron Paul, Dean Norris ("Under the Dome") und Betsy Brandt zu sehen. Die letzten acht Folgen (voraussichtlich ab 22. Oktober) sind in ORF eins als deutschsprachige Free-TV-Premiere zu sehen. "Breaking Bad" wird übrigens 2014 als beliebteste Serie ins "Guinness-Buch der Rekorde" eingehen.

Mehr zum Inhalt der Auftaktfolge "Lebe frei oder stirb" (Mittwoch, 8. Oktober, 23.50 Uhr, ORF eins)

Walter (Bryan Cranston) hat Gus aus dem Weg geräumt und fast alle Spuren beseitigt. Doch ein Laptop mit verräterischen Videoaufnahmen ist der DEA in die Hände gefallen und wird in deren Asservatenkammer aufbewahrt. Walter und Jesse (Aaron Paul) verbünden sich mit Mike und planen eine spektakuläre Aktion, um die Daten des Laptops unbrauchbar zu machen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003