WKÖ: Ehrung für besondere Kooperation zwischen Wirtschaft und Schule

Landertshammer: Partnerschaften zwischen Schulen und Wirtschaft sind Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg

Wien (OTS/PWK655) - Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Haus der Wirtschaft in Wien wurden die Preise für besondere Leistungen im Kooperationsbereich von Wirtschaft und Schule in fünf Kategorien des "BMHS-Award Weg in die Wirtschaft" vergeben. Die Ehrungen wurden von Michael Landertshammer (Leiter der Abteilung für Bildungspolitik der WKÖ), Christian Dorninger (Sektionschef, Bildungsministerium) und Jürgen Rainer (Lehrergewerkschaft für das berufsbildende und höhere Schulwesen) vorgenommen.

Folgende Projekte und deren Proponenten wurden geehrt:

In der Kategorie "Kooperation":
HTL Rankweil; Robert Nachbaur: Seit fünf Jahren werden energiearme Übungshäuser von 136 Schülern und sechs Lehrern errichtet, unterstützt von 34 Sponsoren, und nach Fertigstellung abgetragen und recycelt.

HTL BULME Graz Gösting und HTL Graz, Ortweinschule; Wilfried Weigend, Günter Drobits: Errichtung eines "Green Village" zum Motto Energiewende: Photovoltaik, Windkraft, Solar, Biomasse, gemeinsam mit 60 Partnerfirmen.

HTL Lienz; Nikolaus Girstmair, Christian Walder, Peter Paul Gröfler: Technische Entwicklungshilfe für Tansania; drei Photovoltaikanlagen seit 2006 errichtet, gemeinsam mit "Ärzte ohne Grenzen" und "Life Earth" um z.B. Augenoperationen zu ermöglichen, die vierte ist in Planung.

In der Kategorie "Initiative":
BHAK Wien 13; Erika Hammerl: "Buddy Coaching" - pädagogisches Programm zur Förderung der sozialen Handlungskompetenz von Schülern auf Grundlage der Peer-Erziehung, Schüler der ersten Klassen werden von Schülern der 4. und 5. Jahrgänge betreut, Ziel: konfliktfreier Umgang miteinander, um sich besser in der neuen Schule zurechtzufinden.

HLW Biedermannsdorf; Christian Dungl: Veranstaltungsreihe von Benefizkonzerten für das Kinderhospiz. Motto: Jugendliche helfen Jugendlichen, Spendensammlung, Schüler organisieren hauptsächlich in ihrer Freizeit, Gesamtspendenbetrag: 29.945 Euro.

HTL Steyr; Franz Reithuber: zehn Jahre Diplomarbeiten außerhalb Europas (Australien, China, Guatemala, Indien, USA, Südafrika), Zweck: Diplomarbeitsplätze in facheinschlägigen Firmen für Schüler zu finden, sechs Wochen in den Ferien zwischen dem 4. und 5. Jahrgang, Themenschwerpunkte: Engeneering, Bereich Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Mechatronik.

FS Caritas Graz; Evelyn Awad: 20 Jahre Integrationsklassen. Schüler mit sonderpädagogischem Bedarf erhalten die Möglichkeit, die einjährige Fachschule in zwei Jahren zu absolvieren, alle lernen voneinander, üben Akzeptanz, Toleranz, erwerben soziale Kompetenz.

In der Kategorie "Innovation":
HTL Mödling; Manfred Deubel: Chirurgisches Instrument (Ananstomosis Robot Tool), ermöglicht nach einer Tumorentfernung im Darm das Verbinden der abgetrennten Enden weniger risikoreich, ist im Darm frei verschiebbar, Fazit: kürzerer Spitalsaufenthalt, geringere Narbenbildung, Steuerung über Fernbedienung (Roboterchirurgie), Bundespatent.

HLF Ursprung; Bernhard Stehrer: Mensch im Wandel, Untersuchungen durch 13 Schüler. Ziel: aktuelle Entwicklung des menschlichen Lebens in den verschiedensten Bereichen, z.B. Hirnforschung, Humangenetik, Sprachevolution, Religion, Kunst, Kommunikationswissenschaft. Recherchiert wurde in Deutschland, Schweiz und in Österreich, Einrichtung einer Projektwebsite, von UNESCO Kommission ausgezeichnet.

TGM Wien; Gabriele Schachinger, Robert Hauß: CBL by Innovation Contest and Vertical-Cross-Institutional-Cooperation, Umsetzung einer neuen Lehrmethode: Lehren, Fördern und Lernen durch Wettbewerb durch frühzeitigen Kontakt mit Industrie und Wirtschaft, Grundlage:
handlungsorientierter Unterricht, individuelle Förderung von Begabungen und Bedürfnissen basierend auf dem Leistungsstand der Klasse, sehr erfolgreich, z.B. gemeinsames Projekt mit Sonderschule Schwechat: Konstruktion einer Draisine und Abschlussrennen.

In der Kategorie "Weg in die Wirtschaft":
HTL Waidhofen/Ybbs; Raimund Harreither: Gründer und Sponsor der "Harreither Akademie" (Ausbildungszentrum Fußball und Wirtschaft) an der HTL Waidhofen, universitärer Abschluss auf dem 2. Bildungsweg, seit 11 Jahren sehr erfolgreich, Verbindung Sport und Wirtschaft.

In der Kategorie "Lebenswerk":
Sektionschef i.R Theodor Siegl (Bildungsministerium), für seinen hervorragenden Einsatz für die BMHS.
(BS)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Ascher
Referent für die Bereiche Schulrechtslegistik, Schulreform und Schulpolitik
AbAbteilung für Bildungspolitik
Wirtschaftskammer Österreich
T: +43/ (0) 5 90 900-4074 F: +43/ (0) 5 90 900-261
M: christoph.ascher@wko.at I: http://wko.at/bildung

Mag. Karl-Heinz Berger
Gewerkschaft Öffentlicher Dienst
BMHS Gewerkschaft der Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen
Bundesleitung 14
Presse und Organisation
Mail: karl-heinz.berger@goed.at
Tel: 01/533 63 35
Tel. mobil: 0676/42 68 230
Fax: 01/402 35 24

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002