ÖSTERREICH: Mordversuch im Krankenzimmer

Eine betagte Patientin (83) wollte ihren 81-jährigen Zimmernachbar töten

Wien. (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Dienstag-Ausgabe berichtet, hat sich in einem niederösterreichischem Krankenhaus ein schrecklicher Vorfall abgespielt. Eine Krankenschwester verhinderte das Schlimmste.

Zugetragen hat sich der "Mordversuch" - wie erst jetzt bekannt wurde - in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Demnach soll um 0.35 Uhr eine 83-jährige Patientin versucht haben, das 81-jährige Opfer, das im selben Zimmer lag, zu töten - in dem sie ihm den Polster auf den Kopf drückte. Die Dienst habende Krankenschwester konnte die grausame Tat im letzten Moment verhindern.

Die Nachtschwester hatte ein verdächtiges Wimmern aus dem Krankenzimmer gehört und war besorgt hineingestürzt. Mit aller Kraft gelang es der Spitalsangestellten, die Seniorin von ihrem Opfer herunterzureißen und ihm das Leben zu retten. Das Landeskriminalamt hat, wie ÖSTERREICH berichtet, die heiklen Ermittlungen aufgenommen: Schnarchte das Opfer zu laut oder ist die mutmaßliche Angreiferin so dement, dass sie nicht wusste, was sie tat?

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001