Jakob Auer: Ländliche Entwicklung sichert regionale Beschäftigung und Wertschöpfung

Ausführliche Diskussion über Programmgestaltung im Landwirtschaftsausschuss

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Die künftige Ausgestaltung des Programmes zur Ländlichen Entwicklung 2014-2020 stand heute, Montag, im Mittelpunkt der aktuellen Aussprache mit Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter im Landwirtschaftsausschuss. Für den Ausschussobmann und ÖVP-Landwirtschaftssprecher Abg. Jakob Auer geht es nach einem umfangreichen und sehr offenen Diskussionsprozess, bei dem sowohl alle im Parlament vertretenen Parteien als auch Nichtregierungsorganisationen und Verbände eingebunden waren, nun darum, "mit diesem richtungsweisenden Paket unsere landwirtschaftlichen Betriebe zukunftsfit zu machen. Denn das Programm enthält wesentliche Schwerpunkte, die regionale Beschäftigung und Wertschöpfung am Land sichern."

Was die von der Europäischen Kommission eingeforderten Programmadaptierungen betrifft, sieht Auer vor allem nun die Möglichkeit, verstärkt auf Vereinfachungen und Praxistauglichkeit zu achten. "Programmschwerpunkte und Maßnahmen müssen so gestaltet sein, dass die Bäuerinnen und Bauern sie auch umsetzen können und nicht durch hohen Bürokratieaufwand zusätzlich belastet werden", betont Auer.

"Generell wird aber ein Mix aus Bewährtem und neuen Prioritätensetzungen im Programm Ländliche Entwicklung dafür sorgen, dass die Qualität in der ländlichen Entwicklung noch weiter verbessert wird", weist Auer auf einige Schwerpunkte des Programmes hin. Mehr Mittel wird es unter anderem für Investitionsförderung, Klimaschutz, ökologischen Landbau und in dem Bereich Basisdienstleistungen und Dorferneuerung in ländlichen Gebieten geben. Änderungen gibt es bei den Ausgleichszahlungen. "Hier erwarten wir uns mehr Zielgenauigkeit und mehr Effizienz durch klare Regelungen", so Auer.

Mehr Geld für den Breitbandausbau
"Der Breitbandausbau im Ländlichen Raum muss beschleunigt werden", weist Auer auf die Erhöhung der dafür vorgesehenen Finanzmittel von mehr als 70 Prozent in der neuen Periode hin. "Der schnelle Zugang zur digitalen Welt in allen Teilen des Landes ist ein Kernthema der ländlichen Entwicklung. Denn wirtschaftliche Entwicklung und Beschäftigungssicherung gibt es heutzutage nur mit schnellem Internet", schätzt der ÖVP-Abgeordnete den Beschäftigungsaspekt allein durch den Ausbau auf rund 25.000 zusätzliche Arbeitsplätze. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002