SP-Wagner: KH Nord wird optimale Verkehrsanbindung haben

Wien (OTS/SPW-K) - SP-Gemeinderat Kurt Wagner reagierte heute verwundert auf FPÖ Aussagen über die angeblich schlechte Verkehrsanbindung des Krankenhauses Nord: "Die FPÖ liest offenbar keine Tageszeitungen und ist im Ausschuss unkonzentriert. Anders ist nicht zu erklären, dass ihr die umfangreichen Maßnahmen für eine optimale Anbindung des Krankenhauses Nord an die öffentliche Verkehrsinfrastruktur entgangen sind. Ein Schelm, wer Absicht hinter dieser Wissenslücke vermutet."

Das Krankenhaus Nord wird das modernste Spital Österreichs sein und ein Eckpfeiler in der erfolgreichen Umsetzung des Wiener Spitalskonzeptes. "Tausende Menschen werden das Gebäude, aber auch die Gegend rundherum mit Leben erfüllen. Dementsprechend wichtig ist es, eine bedarfsgerechte und innovative Infrastruktur zeitgerecht zu gestalten. Genau das passiert bereits in guter Zusammenarbeit von Politik, Verwaltung, Bezirk und Unternehmen. So wird die S-Bahn-Haltestelle derzeit von den ÖBB mit einer Investition von insgesamt 25 Millionen Euro modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Sie erhält einen direkten Zugang zum Krankenhaus Nord. In einer Viertelstunde kommt man dann mit der schnellsten Verbindung von Wien Mitte mit der S 3 ins Krankenhaus Nord. Dank der Initiative der Öffi-Stadträtin soll es ab 2016 einen Viertelstundentakt geben", führt Wagner aus.

Darüber hinaus werden Teile der Brünner Straße modernisiert und auch das Wiener Radwegenetz rund um das Krankenhaus wird ausgebaut. "Zusätzlich wird es über 1.000 Stellplätze für PKW geben. Die Wienerinnen und Wiener werden also im wahrsten Sinne des Wortes den bestmöglichen Zugang zur Spitzenmedizin im KH Nord haben", so Wagner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
Mag.a Carina Gröller, BA
Kommunikation
Tel.: (01) 4000-81 922
carina.groeller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001