Caritas: Hotel mit sozialem Mehrwert nimmt Gestalt an

Sebastian de Vos leitet ab sofort das magdas Hotel Prater. Unter www.crowdfunding.at kann man den Umbau des Gebäudes seit kurzem unterstützen und erste Nächtigungsgutscheine erwerben.

Wien (OTS) - Der gebürtige Niederländer Sebastian de Vos leitet ab sofort das magdas Hotel Prater in der Laufbergergasse, das bereits Anfang kommenden Jahres offiziell eröffnet wird. "Ich bin sehr stolz darauf, dieses Projekt leiten zu dürfen", sagt de Vos, der bereits eine mehrjährige Erfahrung in der Hotellerie vorweisen kann. "Ich bin überzeugt, dass wir in Österreichs Tourismus-Branche einen neuen Maßstab in puncto Weltoffenheit und Toleranz setzen werden. Internationale Gäste treffen hier auf internationale MitarbeiterInnen mit bewegtem Hintergrund. Ein tolles Haus, eine traumhafte Lage, ein großartiges Konzept und motivierte MitarbeiterInnen werden Wiens Gastgeberrolle gerecht werden."

Bei einem Pressetermin am Montag führte de Vos BesucherInnen und Flüchtlinge, die voraussichtlich am Standort arbeiten werden durch das Haus. Eine von Ihnen ist Maryam A. aus Marokko. Sie hat jahrelang auf einen positiven Bescheid in Österreich gewartet. In all dieser Zeit war es ihr aufgrund der aktuellen Gesetzeslage kaum möglich zu arbeiten. "Wenn Du nicht arbeiten darfst, geht es Dir noch schlechter", sagt sie im Vorfeld des Termins. "Du hast keine Hoffnung." Maryam A. möchte nun ab dem kommenden Frühjahr im Hotel im Bereich Rezeption oder Küche arbeiten.

Insgesamt wird es im magdas Hotel Prater für 30 Menschen einen Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz geben - Profis aus den Bereichen Hotel und Gastronomie werden AsylwerberInnen begleiten, die im Haus eine Lehre absolvieren können. Anerkannte Flüchtlinge werden angestellt. "Wir wollen hiermit auch ein klar politisches Signal setzen", sagt Klaus Schwertner, Generalsekretär der Caritas der Erzdiözese Wien:
"Es geht darum, dass Menschen, die legal hier leben, auch legal hier arbeiten und selbst für sich und ihre Familien sorgen dürfen."

Hotelgutscheine um 100 Euro und den Ausbau unterstützen
Für Interessierte gibt es ab sofort auch die Möglichkeit, das Projekt finanziell im Rahmen einer groß angelegten Crowdfunding-Aktion zu unterstützen. "Wer möchte, kann den Ausbau eines Zimmers mitfanzieren", erklärt Clemens Foschi, der Projektleiter des Hotels. "Wer etwa 100 Euro spendet, unterstützt nicht nur das Projekt, sondern erhält auch einen Nächtigungsgutschein im Wert von 70 Euro."

Alle Informationen auch unter www.magdas-hotel.at/

Rückfragen & Kontakt:

Martin Gantner
Pressesprecher der Caritas der Erzdiözese Wien
Mail: martin.gantner@caritas-wien.at
Tel: (0043) 0664/889 52 760 o. 01/878 12 221

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAR0007