Stronach/Vetter: Regierung ist drauf und dran, die Abschaffung des Bundesheeres umzusetzen

Wien (OTS) - "Die Kernbotschaft von Verteidigungsminister Klug im Journal zu Gast war ganz simpel: es gibt zu wenig Geld. Angesichts der drastischen Einsparungen beim Heer besteht aber die Gefahr, dass sich Österreich selbst abschafft", erklärt Team Stronach Landesverteidigungssprecher Georg Vetter. Klug bleibe einfach nichts anders übrig, als mit dem Sparbudget auszukommen; selbst sein Rücktritt brächte keine Lösung der Heereskrise, denn "die Regierung ist drauf und dran, den linkssozialistischen Traum von der Abschaffung des Bundesheeres umzusetzen", so Vetter.

In die Pflicht nimmt Vetter den ORF bei der Berichterstattung über das Bundesheer. "Der ORF sei daran erinnert, dass die Förderung des Verständnisses der umfassenden Landesverteidigung eine der Kernaufgaben des staatlichen Rundfunks ist", so Vetter.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002