VP-Walter ad Klug: Wenn sparen, dann bitte mit wirtschaftlicher Vernunft!

Vom Eigentum in die Miete ist wirtschaftlich fragwürdig!

Wien (OTS) - "Einige der nun präsentierten Reformen beim österreichischen Bundesheer sind durchaus unterstützenswert, jedoch muss unter anderem festgehalten werden, dass für die vorgesehenen Ersatzbauten für Unterbringungen kein Platz im Budget ist", so ÖVP Wien Wehrsprecher Gemeinderat Norbert Walter zu den heute vorgestellten Plänen von Verteidigungsminister Gerald Klug. "Es ist darüber hinaus kühn zu glauben, dass man Geld sparen könne, indem man Eigentum veräußert und in Mietlösungen rein stolpert!", so Walter weiter.

Klug gefährdet regionale Wirtschaft!

"Durch die vorgeschlagenen Schließungen und Verkäufe, wie etwa bei der Van Swieten Kaserne in Wien Floridsdorf, wird auch die regionale Wirtschaft dramatisch betroffen sein. Keineswegs schlüssig ist auch die Auflösung des Militärgymnasiums in Wr. Neustadt. Ein Gymnasium zu schließen, das nicht nur für die Rekrutierung des Nachwuchses entscheidend ist, sondern auch einen bildungspolitischen Leuchtturm darstellt, ist alles andere als vernünftig!", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002