EANS-Adhoc: Volksbank Vorarlberg: Abschreibungsbedarf ÖVAG Beteiligung / Auswirkung auf PS-Ausschüttung

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

Jahresergebnis/Unternehmen
03.10.2014

Der Vorstand der Volksbank Vorarlberg e. Gen. gibt bekannt, dass auf Grund der am 2. Oktober 2014 beschlossenen Neustrukturierung der Österreichischen Volksbanken-AG (ÖVAG, Teilung in Bad Bank und Einbringung Serviceeinheit in ein neues Spitzeninstitut) beabsichtig wird, im Volksbank Vorarlberg-Konzern die vorhandene ÖVAG-Beteiligung in Höhe von EUR 3,4 Mio. vollständig abzuschreiben und damit zusammenhängend, voraussichtlich auch die endgültige Tilgung des vorhandenen Besserungsgeldes in Höhe von EUR 6 - 8 Mio. vorzunehmen. Im Einzelabschluss 2014 der Volksbank Vorarlberg e. Gen. wird ein positives operatives Ergebnis erwartet und auch nach Abschreibungen auf Grund hinreichend vorhandener Rücklagen voraussichtlich ein positives Jahresergebnis ausgewiesen. Im Volksbank Vorarlberg-Konzern ist ein negatives Ergebnis zu erwarten. Aus heutiger Sicht kann für den Volksbank Vorarlberg Partizipationsschein eine Dividendenausschüttung für das Geschäftsjahr 2014 nicht oder nicht zur Gänze in Aussicht gestellt werden.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Volksbank Vorarlberg e. Gen. Ringstraße 27 A-6830 Rankweil Telefon: 050 882 8000 FAX: 050 882 8009 Email: volksbank@vvb.at WWW: www.volksbank-vorarlberg.at Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: AT0000824701 Indizes: Standard Market Auction Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Volksbank Vorarlberg e. Gen.
MMag. Bettina Bertsch
Ringstraße 27, A-6830 Rankweil
Tel.: +43 (0)50 882 8143
E-Mail: bettina.bertsch@vvb.at
www.volksbank-vorarlberg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001