ARA und Austria Glas Recycling rücken zusammen

Strategische Verschränkung erfolgreicher Partner

Wien (OTS) - Die beiden österreichischen Recycling-Unternehmen Altstoff Recycling Austria AG (ARA) und Austria Glas Recycling GmbH stellen ihre bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit auf neue, gemeinsame Beine.

Am 1. Jänner 2015 beginnt mit dem Wettbewerb bei der Entpflichtung von Haushaltsverpackungen ein neuer Abschnitt beim Recycling von Verpackungen. Um vor diesem Hintergrund ihre wirtschaftliche Basis zu stärken, haben die beiden Unternehmen beschlossen, sich strategisch zu verschränken und damit noch enger im Interesse der Kunden zusammen zu arbeiten. ARA Vorstand Dr. Christoph Scharff: "Wir sind seit mehr als 20 Jahren mit dem ARA System Gesamtanbieter am heimischen Markt. Mit dieser Lösung nutzen wir Synergien und können auch unter den geänderten Rahmenbedingungen als Komplettanbieter für alle Packstoffe im Haushalts- und Gewerbebereich auftreten und unseren Kunden Service aus einer Hand bieten. Mögliche aus dieser Verschränkung resultierende Einsparungen werden wir selbstverständlich künftig an unsere Kunden weitergeben."

Die ARA erwarb 51 % an der Austria Glas Recycling, im Gegenzug beteiligten sich Vetropack und Stölzle Oberglas als Gesellschafter der Austria Glas Recycling über eine Trägergesellschaft mit 3,3 % als Aktionär an der ARA. Dazu Johann Reiter, Geschäftsführer der Vetropack Austria GmbH: "Altglas ist für die Glasindustrie ein unverzichtbarer Rohstoff. Die gesellschaftsrechtliche Verschränkung dieser beiden starken Partner sichert der österreichischen Glasindustrie daher langfristig wertvolle Rohstoffe. Wir sind froh, dass wir im Sinne der Umwelt und der Unternehmen diese Lösung umsetzen können."

Die bequeme und effiziente Verpackungssammlung ist seit mehr als 20 Jahren ein voller Erfolg, das Glasrecycling sogar seit fast 40 Jahren, Österreich liegt im europäischen Spitzenfeld. "Wir sehen es als unseren Auftrag, dieses System weiterhin zu verbessern und mit vereinten Kräften einen wesentlichen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz sowie für eine verantwortungsvolle Kreislaufwirtschaft zu leisten", ist Dr. Harald Hauke, Geschäftsführer der Austria Glas Recycling überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Mayer (Leiter Kommunikation)
Altstoff Recycling Austria AG
Tel.: 01.599 97-320
E-Mail: christian.mayer@ara.at

Monika Piber-Maslo (Leiterin Kommunikation)
Austria Glas Recycling
Tel.: 01.214 49 00-31
E-Mail: piber-maslo@agr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALT0001