Gerngross-Jubiläum: 13.500 Euro für Karlheinz Böhms Lebenswerk Menschen für Menschen

Auch Menschen für Menschen-Botschafterin Topmodel Sara Nuru in Wien

Wien (OTS) - Anlässlich des 135-jährigen Jubiläums unterstützt das Kaufhaus Gerngross die von Karlheinz Böhm gegründete Organisation Menschen für Menschen. "Karlheinz Böhm hat mit beispiellosem Einsatz Millionen von Menschen in Äthiopien ein besseres, eigenständiges Leben ermöglicht. Diesem Lebenswerk wollen wir zu unserem Jubiläum Tribut zollen und die Arbeit von Menschen für Menschen in Äthiopien unterstützen", so Günther Meier, Center Manager Kaufhaus Gerngross. Im Rahmen der Jubiläumsfeier übergab Günther Meier einen Scheck über 13.500 Euro an Rupert Weber, geschäftsführenden Vorstand von Menschen für Menschen Österreich.

Auch die Menschen für Menschen-Botschafterin Sara Nuru war zur Jubiläumsfeier angereist. Das Topmodel mit äthiopischen Wurzeln unterstützt die Organisation seit fünf Jahren und setzt sich insbesondere für mehr Bildungschancen in Äthiopien ein. "Ein Platz in der Schule sollte für jedes Kind auf der Welt selbstverständlich sein. Bildung ist das Wichtigste, um Menschen ein selbstständiges Leben unabhängig von fremder Hilfe zu ermöglichen. Ich bedanke mich vielmals bei Gerngross für diese bedeutende Unterstützung mit der wir vielen Kindern und Jugendlichen in den Projekten von Menschen für Menschen eine bessere Zukunft ermöglichen."

Bildung: Der Schlüssel zu Entwicklung

Fast die Hälfte der äthiopischen Bevölkerung ist jünger als 15 Jahre. Viele Kinder - allen voran Mädchen - haben nicht die Möglichkeit eine Schule zu besuchen. Die meisten müssen schon früh Verantwortung im Arbeitsalltag ihrer Familie übernehmen. Oft liegen die Schulen zu weit entfernt vom Heimatdorf und der Schulweg wird zu einem kilometerweiten Marsch. Was die Kinder dort vorfinden sind meist baufällige, dunkle Hütten aus Stroh und Lehm. Um den Kindern und Jugendlichen die Chance auf eine eigenständige Zukunft zu geben, setzt Menschen für Menschen verschiedene Maßnahmen im Bereich Bildung durch. In den abgelegenen Regionen werden beispielsweise neue Schulen nach einer bewährten und besonders robusten Bauweise errichtet und mit Möbeln und Lehrmaterial ausgestattet. Lehrer werden in der Unterrichtssprache Englisch geschult und Erwachsene haben die Möglichkeit in Alphabetisierungskursen ihre Bildung nachzuholen.

Mehr Informationen über Bildungsprojekte und weitere Maßnahmen von Menschen für Menschen: www.mfm.at

Rückfragen & Kontakt:

Verein Menschen für Menschen
Martina Hollauf
Presse- / Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0)1 58 66 950-16
m.hollauf@mfm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFM0001