Vana zu Georgieva-Hearing: "Kompetente Ausnahme im großteils enttäuschenden KommissarInnenkollegium"

Grüne begrüßen Aufgeschlossenheit bei Klimaschutz und Energieunabhängigkeit

Brüssel/Wien (OTS) - "Mit Sachkompetenz und Engagement zugunsten von Europas BürgerInnen konnte Kristalina Georgieva im heutigen Hearing punkten. Georgieva zeigt, dass sie von der großen Bedeutung des EU-Budgets für den/die Einzelne/n als auch für die gesamte Union hat. Einerseits hebt sie hervor, dass der EU-Haushalt direkte Auswirkungen auf das Leben der Europäischen Bürgerinnen und Bürger hat, von JungunternehmerInnen bis BiobäuerInnen. Andererseits klingt ihr Bekenntnis zur Vereinigung von Wettbewerbsfähigkeit mit dem Kampf gegen soziale Ungleichheit prinzipiell gut - ohne konkrete Schritte in Richtung eine Sozialunion werden das aber leere Worte bleiben, hier muss sie Vorgaben machen und Taten setzen", kommentiert Monika Vana, Grüne Europaabgeordnete und Mitglied im Budgetausschuss des Europaparlaments, die designierte EU-Kommissarin für Budget und Humanressourcen.

Vana: "Georgievas Aufgeschlossenheit gegenüber uns Grünen wichtigen Zukunftsfragen wie Klimaschutz und Energieunabhängigkeit lässt eine gute Zusammenarbeit zumindest in diesen Punkten erwarten. Die Herausforderungen des EU-Budgets wie unbezahlte Rechnungen und Eigenmittel-Reform dürften mit ihr jedenfalls in besseren Händen sein als bei ihren Vorgängern, auch wenn sie wie die meisten anderen KommissarInnen bei den Hearings kaum konkrete Zusagen gemacht hat. Meine Frage nach Gender Budgeting hat sie mit "schwierig aber machbar" beantwortet, was zumindest ein Anfang ist. Deswegen laut mein Fazit: Alles in allem ragt Kristalina Georgieva durchaus positiv aus dem ansonsten mehr als enttäuschenden KommissarInnenkollegium heraus."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0009