Preisverleihung: Seniorenfreundliche Gemeinden 2014

Volkshilfe und Pensionistenverband Österreichs würdigen Siegergemeinden

Wien (OTS) - Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung zeichneten die Volkshilfe Österreich und der Pensionistenverband Österreichs (PVÖ) zum sechsten Mal die "seniorenfreundlichsten Gemeinden Österreichs" aus. Die Auszeichnung würdigt den Einsatz jener Gemeinden, die sich durch besonderes Engagement für die ältere Generation verdient gemacht haben, und zeigt Good Practice Beispiele auf.

Die gemeinsame Initiative der Volkshilfe Österreich und des Pensionistenverbandes wird vom Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, dem Österreichischen Gemeindebund und dem Österreichischen Städtebund unterstützt. Die Auszeichnungen wurden von Bundesminister Rudolf Hundstorfer persönlich übergeben. In seiner Laudatio, hielt Volkshilfe Bundesgeschäftsführer Erich Fenninger fest, dass "Städte und Gemeinden Orte sind, wo sich Menschen entfalten. Wer seniorenfreundlich agiert, ist einfach menschenfreundlich". Penionistenverbands-Generalsekretär Andreas Wohlmuth stellte in seiner Laudatio fest, "dass es für Gemeinden in Zukunft wichtig ist, ältere Menschen aktiv einzubinden und bei Entscheidungen mitbestimmen zu lassen." Weitere Laudationes auf die Gemeinden hielten der Präsident des Österreichischen Gemeindebunds Helmut Mödlhammer, Sektionschefin Edeltraud Glettler und Landtagsabgeordnete Elisabeth Vitouch für den Österreichischen Städtebund.

Sozialminister Rudolf Hundstorfer lobte in seiner Rede "Städte und Gemeinden als das Herzstück unseres sozialen Zusammenlebens. Es macht einen großen Unterschied, ob engagierte BürgermeisterInnen und KommunalpolitikerInnen am Werk sind und den Bedürfnisse von Alt und Jung nachkommen. In Österreich gibt es besonders viele tatkräftige GemeindevertreterInnen, und jene, die sich besonders für die ältere Generation einsetzen, erhalten heute ihre verdiente Auszeichnung. Ich danke den Organisatoren und gratuliere sehr herzlich."

Die Siegergemeinden

Die Auszeichnung wurde in fünf Kategorien vergeben. Eine kompetente Fachjury wählte die 15 PreisträgerInnen unter den zahlreichen Einreichungen aus:

Kategorie 1: bis 2.500 EinwohnerInnen
*) 1. Platz: Deutsch-Kaltenbrunn
*) 2. Platz: Gnas
*) 3. Platz: Seefeld-Kadolz

Kategorie 2: 2.501 bis 5.000 EinwohnerInnen
*) 1. Platz: Irdning
*) 2. Platz: St. Paul im Lavanttal
*) 3. Platz: Pitten

Kategorie 3: 5.001 bis 10.000 EinwohnerInnen
*) 1. Platz: Grödig
*) 2. Platz: Pasching
*) 3. Platz: Micheldorf

Kategorie 4: über 10.000 EinwohnerInnen
*) 1. Platz: Salzburg
*) 2. Platz: Rankweil
*) 3. Platz: Bad Ischl

Kategorie 5: Spezialpreis der Jury für besonders innovative Ansätze *) Wiener Neustadt
*) Bruck an der Mur
*) Nenzing

Weitere Infos: www.seniorenfreundlichegemeinde.at

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Mag. (FH) Margit Kubala
Tel.: +43 (0) 676 83 402 214
E-Mail: margit.kubala@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse

Pensionistenverband Österreichs
Mag. Susanne Vockenhuber, Bakk.
Tel.: 01/313 72 31
E-Mail: susanne.vockenhuber@pvoe.at
www.pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001