Oberhauser: Aufklärungsarbeit und Wissenstransfer zum Tierschutz weiter forcieren

Gemeinsame Gesprächskultur im Sinne des Tierschutzes intensivieren

Wien (OTS) - Am Samstag, den 4. Oktober, wird zum 83. Mal der Welttierschutztag begangen. Seine Einführung wurde 1929 auf dem dritten Internationalen Tierschutzkongress in Wien beschlossen. "Als zuständige Ministerin lege ich sowohl auf den zu achtenden Eigenwert des Tieres als auch auf einen respekt- und würdevollen Umgang mit Tieren Wert. Eine besondere Rolle spielen hierbei die Aufklärungsarbeit und der Wissenstransfer zum Tierschutz, die ich weiter forcieren möchte", betont die für den Tierschutz zuständige Gesundheitsministerin Sabine Oberhauser anlässlich des diesjährigen Welttierschutztages. ****

"Gerade in einer Zeit, in der die Europäische Union immer weiter zusammenwächst, Menschen, Tiere und Waren sich frei über unsere Grenzen hinweg bewegen können, ist die kritische Auseinandersetzung mit Tierschutzstandards in der Nutztierhaltung, der Heimtierzucht oder beispielsweise auch beim so genannten 'Exotenhandel' unerlässlich, um die bestehenden Tierschutzstandards weiterzuentwickeln", ist Oberhauser überzeugt. Es sei dabei ein zentrales Anliegen, "eine gemeinsame Gesprächskultur im Sinne des Tierschutzes weiterzuentwickeln und zu intensivieren".

Aspekte des Tierschutzes, der Tierhaltung und Betreuung, der Tiergesundheit und der Lebensmittelsicherheit im Bereich der Nutztierhaltung gelte es darüber hinaus verschränkt zu betrachten, "da diese Faktoren eng miteinander zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen. Aber egal, ob es sich um Nutztiere, Heimtiere oder Wildtiere handelt, wir alle sind aufgerufen, in unserem Alltag achtsam mit den Bedürfnissen der Tiere umzugehen, um unserer Verantwortung ihnen gegenüber gerecht zu werden", so die zuständige Ministerin abschließend. (Schluss) rp

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Mag.a Raphaela Pammer
Pressesprecherin
Tel.: +43/1/71100-4505
raphaela.pammer@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

Radetzkystraße 2, 1030 Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMG0001