Korun: Ja zu mehr Personal für Asylbehörde, aber nur mit Qualifikation

Rechtskundiges, in Asylgesetzen firmes Personal würde Verfahren beschleunigen

Wien (OTS) - "Es ist zu begrüßen, dass das neue Bundesamt für Asyl und Fremdenwesen, BFA, personell aufgestockt werden soll. Allerdings macht die Ankündigung der zuständigen Staatssekretärin Steßl stutzig, dass 'die Neuen weitestgehend von anderen Ministerien, wo es zu viel Personal gibt, kommen' sollen. Denn die Asyl- und Fremdengesetze sind extrem komplex und selbst für spezialisierte JuristInnen schwer zu entziffern. Wenn man Personen, die mit dieser Rechtsmaterie noch nichts zu tun hatten, als Personal ins BFA hineinsetzt, werden sie leider kaum zu einer Entlastung der Behörde führen können. Daher: Ja, zu Personalaufstockung mit qualifiziertem, rechtskundigem Personal, um die Asylverfahren qualitätsvoller und schneller machen zu können statt Placeboaktionen", sagt die Menschenrechtssprecherin der Grünen, Alev Korun.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
Tel.: +43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005