NEOS: Schluss mit Ladenschluss

Beate Meinl-Reisinger: "Kleine Unternehmen mit Geschäftsflächen bis zu 200m2 sollen frei über ihre Öffnungszeiten entscheiden können."

Wien (OTS) - NEOS forderte heute im Rahmen einer Pressekonferenz vor Ort bei Feinkost Höller in der Burggasse in Wien eine bundesweite Freigabe der Ladenöffnungszeiten, eingeschränkt auf unternehmergeführte Betriebe beispielsweise mit einer Geschäftsfläche bis zu 200m2. NEOS Wien Abgeordnete Beate Meinl-Reisinger begrüßte gleichzeitig die Initiative des Wiener Bürgermeister und der Wirtschaftskammer Wien, den 1. Bezirk als Tourismuszone freizugeben.

"Die aktuell laufende Diskussion über die Freigabe der Ladenöffnungszeiten in Wien ist sehr wichtig. Aber die Diskussion greift leider zu kurz: es geht nicht ausschließlich um die Sonntagsöffnungen in Tourismuszonen in Wien. NEOS will hier weiter denken. Es geht nicht nur um den Standort, sondern auch um die Gesellschaft, Nahversorgung und Grätzelbelebung", begründet Meinl-Reisinger die NEOS Initiative.

Meinl-Reisinger verwies auf das jüngste Ranking des Weltwirtschaftsforums (WEF) zur Wettbewerbsfähigkeit, in dem Österreich von Platz 16 auf Platz 21 zurückgefallen ist. Die Freigabe der Ladenöffnungszeiten könne hier v.a. für kleine Betriebe einen Wettbewerbsvorteil sichern. Der NEOS Vorschlag beinhaltet die generelle Freigabe der Öffnungszeiten für eigentümergeführte Betriebe: "Kleinere Betriebe - beispielsweise bis zu 200m2- sollen frei über ihre Öffnungszeiten entscheiden können. Geltende Regelungen zum Arbeinehmer_innenschutz samt Zuschlagsregelungen müssen dabei natürlich erhalten bleiben", so Meinl-Reisinger.

Für NEOS liegen die Vorteile auf der Hand: eine Wettbewerbsverbesserung für kleine Unternehmen gegenüber Onlinehandel und großen Ketten; eine Sicherung der Nahversorgung; und natürlich auch eine verbesserte Abfederung von Stoßzeiten und Spitzenauslastungen.

"Die Zusammenführung der Kundenpräferenzen mit den Ladenöffnungszeiten ist für die Wettbewerbsfähigkeit von zentraler Bedeutung. Derzeit profitieren v.a. Tankstellenshops und Bahnhofsläden von Ausnahmeregelungen. Viele kleine leerstehende Erdgeschoß-Lokale in Wien können über eine Freigabe der Ladenöffnungszeiten wieder aktiviert werden, würden so das Grätzelleben aufwerten und auch die Nahversorgung sicherstellen. Das hat auch positive Auswirkungen auf Umwelt, Verkehr und das gesamte Stadtbild", schließt Meinl-Reisinger.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS - Presseteam im Parlament
Tel.: 01 40 110 9091
presse@neos.eu
presse.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001