ORF-Premiere für Ulrich Seidls "Paradies: Hoffnung"

Dritter Teil der "Paradies"-Trilogie am 5. Oktober in ORF 2

Wien (OTS) - Paradies: Hoffnung" (2013) von Kultregisseur Ulrich Seidl ist der dritte Teil der erfolgreichen "Paradies"-Trilogie und erzählt von der übergewichtigen Melanie (Melanie Lenz), die ihren Sommer in einem Diätcamp verbringen muss, während ihre Mutter zum Sex-Urlaub nach Kenia reist. Im Camp verliebt sich die 13-Jährige in den 40 Jahre älteren Diätarzt (Joseph Lorenz). In weiteren Rollen u. a.: Verena Lehbauer, Joseph Lorenz, Michael Thomas und Vivian Bartsch. Das Drehbuch lieferte Ulrich Seidl gemeinsam mit Veronika Franz. Nachdem auch die beiden ersten Teile der Reihe bei den großen Filmfestivals in Cannes und Venedig vertreten waren, feierte der Film seine Premiere im Wettbewerb der 63. Berlinale. Die Reihe "art.film" zeigt "Paradies: Hoffnung" am Sonntag, dem 5. Oktober 2014, um 23.05 Uhr in ORF 2. Der Film wurde im Rahmen des Film-/Fernseh-Abkommens vom ORF unterstützt. Mehr von Ulrich Seidl gibt es seit 26. September in den Kinos, und zwar in seinem neuen, ebenfalls vom ORF kofinanzierten Dokumentarfilm "Im Keller".

Ulrich Seidl über den Übertitel seiner Trilogie: "Das Paradies ist -im biblischen Sinn - die Verheißung eines immerwährenden Glückszustandes und nicht zuletzt ein häufig strapazierter Begriff in der Tourismusbranche, der bei vielen Menschen die Sehnsucht nach Sonne, Meer, Freiheit, Liebe und Sex auslöst. In diesem Sinne steht der Titel für alle drei Geschichten und Filme, weil sich darin drei Frauen auf den Weg machen, ihre unerfüllten Träume und Sehnsüchte Wirklichkeit werden zu lassen."

Und weiter: "Nicht der Ort der Handlung ist als Paradies zu verstehen, sondern - wie auch bei den anderen zwei Geschichten (Filmen) - die Sehnsucht danach. Der Film beschreibt die Träume und Wünsche von pubertierenden Mädchen, was die Liebe, das Leben und ihre Vorstellungen von Sexualität anbelangt. Verunsichert durch ihr Übergewicht, glaubt Melanie, die Hauptdarstellerin des Films, dass ihr körperliches Aussehen der Grund des Scheiterns ihrer ersten großen Liebe zu einem Mann ist."

Mehr zum Inhalt

Melanie (Melanie Lenz) ist die 13-jährige Tochter von Theresa. Während ihre Mutter nach Kenia fährt, verbringt das junge Mädchen mit anderen Jugendlichen die Ferien in einem streng geführten Diätcamp am Wechselgebirge. Zwischen Sporterziehung und Ernährungsberatung, Polsterschlachten und ersten Zigaretten verliebt sie sich in den 40 Jahre älteren Arzt (Joseph Lorenz), den Leiter des Camps. Sie liebt ihn mit der Ausschließlichkeit der ersten Liebe und will ihn in aller Unschuld verführen. Doch der Doktor kämpft gegen die Schuld dieser Liebe an, wissend um ihre Unmöglichkeit. Doch Melanie hat sich ihr Paradies anders vorgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006